Lesemonat März

Bisher habe ich meine gelesenen Bücher immer auf einen “Fresszettel” geschrieben und wurde leicht panisch, wenn dieser abhanden gekommen ist. Nun habe ich mir endlich ein Notizheft zugelegt und nun habe ich auch einen ordentlichen Überblick, welche Bücher ich gelesen habe. Auf meiner Liste standen fünf Bücher, von ich drei gelesen habe. Die anderen beiden Bücher nehme ich in den nächsten Monat mit.

  1. Bach, Dagmar – Zimt und weg: Das ist der Auftakt der Zimt Trilogie. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, denn wer kennt die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier. Doch im Gegensatz zu Gwendolyn springt Vicky nur in eine Parallelwelt und verlässt unsere Zeit nicht. Ein gelungener Auftakt und ich freue mich schon auf Band 2
  2. Harris, Robert- München: Zu diesem Buch muss ich nicht mehr viel erzählen. Dafür passiert in dem Buch einfach zu wenig.
  3. Goldammer, Frank – Der Angstmann: Ein Krimi, der mich richtig überzeugen konnte. Dieses Jahr kommt der dritte Band auf den Markt
  4. Christie, Agatha – Ruhe unsanft. Miss Marple muss man einfach mögen.
  5. Anderson, Poppy J – Zart verführt (Taste of love): Mein Flop des Monats. Ich habe mich von einem hübschen Cover verführen lassen. Die Sory war sehr vorsehbar und die Protoganist einfach nur nervig.
  6. Christie, Agatha – 16 Uhr 50 ab Paddington: Genauso spannend wie “Ruhe unsanft”. Spannender Plot vor einer interessanten Kulisse.
  7. Barowsky, Eva – Herr Mozart feiert Weihnachten: Ich habe bereits “Mozart wacht auf” gelesen und daher musste ich dieses auch lesen. Ein feines Buch für zwischendurch. Mozart muss an Weihnachten Geld verdienen, damit er sich was zu essen kaufen kann. Vor dem Stephans Dom wird er von einem kleinen Mädchen angesprochen und fälschlicherweise für den Weihnachtsmann gehalten. Kann Mozart dem Mädchen und dessen Familie zeigen, was Weihnachten ausmacht?
  8. Titchmarsh, Alan – Mr. Gandys große Reise: 2/3 waren lesenswert aber der Rest wirkte auf mich sehr schludrig.
  9. Muroakami, Haruki- Der Tod des Commendatore (Eine Idee erscheint): Kommen wir nun zu meinem Highligt des Monats. Meistens verschlinge ich Bücher, bei diesem habe ich mich ertappt, dass ich langsamer gelesen habe als sonst. Es war einfach ein stimmiges Buch, das mich restlos überzeugen konnte. Ich freue mich schon auf den zweiten Band.
  10. Bradly,Alan – Mord ist nicht das letzte Wort. Zu diesem Buch wird es noch eine Rezension geben.
  11. Leon, Donna – Stille Wasser: Selten habe ich Brunetti so menschlich erlebt, wie in diesem Buch
  12. Stout, Rex – Zu viele Köche: Irgendwie werde ich mit Nero Wolfe nicht richtig warm

Fazit: Es war ein relativ guter Lesemonat, mit vielen tollen Bücher. Ein To-Read-Liste für April habe ich bisher noch nicht aber die kommt in den nächsten Tage.

Für alle Fans von Statistiken.

Gelesene Seiten: 3665, das entspricht 118,23 Seiten pro Tag (wobei das nicht sehr genau ist, da ich nur die Seiten notiert habe, deren Bücher ich komplett gelesen habe. Mein Stapel angelesener Bücher ist enorm aber angefangene Bücher zählen nicht)

Autorinnen: 5 (Agatha Christie habe ich nur einmal gezählt)

Autoren: 6

Bereiste Länder:

  1. Deutschland
  2. England
  3. USA
  4. Österreich
  5. Japan
  6. Italien

 

Highligt des Monats

tod

Flop des Monats:

verfuehrt

Wie war euer Lesemonat?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s