Frohe Ostern

ostern

Ich wünsche euch allen frohe und besinnliche OSterfeiertage!

Hei, juchei! Kommt herbei! Suchen wir das Osterei!
Immerfort, hier und dort und an jedem Ort!
Ist es noch so gut versteckt, endlich wird es doch entdeckt.
Hier ein Ei, dort ein Ei – bald sinds zwei und drei.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Heute ist nicht nur Ostern, denn heute wird Mr Cohen, von der gleichen Pfarrerin wie Mr. Fogg, getauft.

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein lenkt seinen Schritt. (Sprüche 16,9)

In diesem Sinne, lass es euch gutgehen- ohne Stress und Hektik!

Freitags-Füller

freitag2

1.  Gesetzt den Fall, dass ich im Lotto gewinnen sollte, würde ich mir entweder eine BC 100 leisten oder ein rotes Holzhaus auf einer Schäreninsel

2.  Ostereier suchen gehört für mich unbedingt zum Osterfest.

3.   Eine Mini-Auszeit am Tag  ist mein erster Kaffee am Morgen .

4.   Ich habe in letzter Zeit nichts gebacken.

5.   Wenn die Kirschblüten blühen wäre ich gerne in Japan.

6.  Fremdenhass , nein danke!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Film in ARD , morgen habe ich geplant, dass wir für Ostern einkaufen und Sonntag wird unser jüngster Sohn getauft

Wie immer stammt die Idee von Barbara! Ich wünsche euch alle ein schönes und sonniges Wochenende. Lasst es euch gutgehen.

Freitags-Füller

freitag2

Der Freitag kommt immer schneller als man denkt und hier kommt mein Freitags-Füller:

1.  Ich finde es schade, dass für viele schöne Dinge einfach die Zeit fehlt .

2.   Oh je, dass ist mal eine Lücke, die gar nicht einfach ist auszufüllen. Anderen helfen? Wieso ich? So denken viele,  dabei ist es nicht so schwer wie man denkt.

3.  Man merkt, dass  man älter wird, wenn man sieht, wie schnell die eigenen Kinder groß werden. Ich kenne die Patentante meines ältesten Sohnes seit ich 18 Jahre alt bin und dieses Jahr wird mein ältester Sohn 18.

4.  Mit zwei kleinen Kindern hat man  immer was zu lachen.

5.  Ohne Socken  fühle ich mich nackt .

6. Ich trinke meinen Kaffee gerne mit Mandelmilch und kann stattdessen auf  Zucker verzichten

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett und ein gutes Buch , morgen habe ich geplant,  dass ich auf die Post gehe und Gummibärchen in Form von Möpsen nach Amerika schicke und Sonntag möchte ich nichts tun und vielleicht einen Kuchen backen !

Wie immer stammt die Idee von Barbara! Ich wünsche euch alle ein schönes und sonniges Wochenende. Lasst es euch gutgehen.

Lesemonat März

Nacxh

Wo sind die ersten drei Monate des Jahres nur geblieben? Nun kommt mein Lesemonat März und es war ein bescheidener Monat. Ich hatte gehofft, dass ich endlich wieder in den Lesefluss komme aber mit zwei Kleinkindern ist das gar nicht so einfach.

  1. Thies, Sabine: Nachts in meinem Haus (dazu gibt es eine Rezension)
  2. Simon, Catherine: Wintergätste in Trouville (auch hier gibt es eine Rezension)
  3. Kirchhoff, Bodo: Widerfahrnis
  4. Déborah Lévy-Bertherat:  Die weite Welt des Daniel Archer (3,5 von 5 Sternen)
  5. Lovett, Charle: Jane Austens Geheimnis
  6. Caboni, Cristina: Honigtöchter (2 von 5 Sternen)
  7. Hildebrand, Elin: Inselwinter (2,5 von 5 Sternen)
  8. Austen, Jane: Stolz und Vorurteil (wollte ich schon immer lesen..)
  9. Zahn, Daniel: Mama Mafia (4,5 von 5 Sternen)
  10. Cohen, Jeff: Eine Leiche verliert ihren Kopf (4,5 von 5 Sternen, die Reihe muss ich im Auge behalten)
  11. Kliem, Susanne: Das Scherbenhaus (4 von 5 Sternen)
  12. Nachtrag: coco Ein Tolles Buch, ich hätte mich gefreut, wenn es auf zwei Zeitebenen gespielt hätte (4 von 5  Sternen)

Abgebrochen:

sakzIch 335 Seiten durchgehalten aber danach war ich so gefrustet.

Krimi des Monats:

kopf

Buch des Monats:

lovett

Das war mein Monat März!

 

Freitags-Füller

 

freitag2

1.  Tief durchatmen und  noch mal tief durchtamen, wenn man ein Trotzkind hat, das abends knatschig ist .

2. Manchmal kommt alles anders als man im Vorfeld denkt oder erwartet und darum sagt man : “sag niemals nie”!

3.  Was ist, wenn morgen die Welt untergeht  ?

4. _Oreo Keks sind meine heimlichen  Gelüste .

5. Mein Fernseher bleibt abends meistens aus .

6. Kaffee trinken bei Starbucks oder ein Besuch beim Frisör ist  wie ein Kurzurlaub.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich geplant,  dass wir in die Stadt gehen und nach einem neuen Trockner schauen und Sonntag möchte ich nur in den Park gehen !

Ich wünsche euch allen ein schönes, sonniges Wochenende. Die Idee des Freitags-Füller stammt von Barbara.

 

Lovett, Charlie: Jane Austens Geheimnis

Sophie Collingwood liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen. Ihrer Leidenschaft kann sie auch beruflich nachgehen: als Angestellte in einem Londoner Antiquariat. Dort versucht sie für ihre Kunden noch die obskursten Werke aufzutreiben – wie beispielsweise „Ein kleines Buch allegorischer Geschichten”. Für diese Sammlung erbaulicher Erzählungen aus dem Jahr 1796 gibt es gleich zwei Interessenten. Was Sophie nicht ahnt: Das schmale Bändchen birgt den Schlüssel zu einem Geheimnis um Jane Austens Meisterwerk “Stolz und Vorurteil”. Und plötzlich wird aus der Suche nach einem vergessenen Buch ein höchst gefährliches Abenteuer … Ein bezaubernder Roman um alte Bücher, junge Liebe und den Charme von Jane Austen!

Autor (Quelle: hier)

Charlie Lovett hat früher als Antiquar gearbeitet, ist ein begeisterter Büchersammler und gehört dem »Grolier Club« an, Amerikas bedeutendstem Club für Bücherliebhaber. Er lebt mit seiner Frau abwechselnd in Winston Salem, North Carolina, und Kingham im englischen Oxfordshire. Zu seinen Werken zählen die Romane »Das Buch der Fälscher« – ein New-York-Times-Bestseller – und »Jane Austens Geheimnis«.

 

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442484049
  • ISBN-13: 978-3442484041
  • Originaltitel: First Impressions

lovett“Es ist eine anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle im Besitz eines Schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau” (S. 192)

Es gibt wohl kaum jemanden, der diesen ersten Satz aus Stolz und Vorurteil nicht. Ich finde es spannend, dass Jane Austen heute immer noch ein Thema in der Literatur ist. “Jane Austens Geheimnis” habe ich, wie viele andere Bücher auch, beim Stöbern im Online Katalog unseres Bücherknasts entdeckt.

“Jane Austens Geheimnis” spielt auf zwei Zeitebnen, zu einem in der Gegenwart und zum anderen zu Jane Austens Zeit, wobei mir dieser Zeitspanne irgendwie besser gefallen hat und die Gegenwart fast schon ein Krimi war. Sophie Collingwood liebt Bücher überalles, vor allem Bücher, die zu Jane Austens Zeit geschrieben wurde. Sie wuchs in einer Familie auf, die eine riesige Bibliothek besitzt, ihr Vater diese eher als Behinderung ansieht. Nur in ihrem Onkel hat sie jemanden, der ebenfalls ein großer Buchliebhaber ist. Nach dem überraschenden Tod ihres Onkels, erbt sie dessen ganzen Besitz. Sie geht aus, dass sie auch die Bücher ihres Onkels erbt Zu ihrem Entsetzen muss sie feststellen, dass Bertrams Bücher in alle Winde zerstreut sind.

charliecharlieUm in London über die Runden zu kommen, nimmt sie einen Job in einem Antiquariat an und schon bald muss sie sich auf die Suche nach „Ein kleines Buch allegorischer Geschichten” machen, geschrieben von Rev. Mansfield (und mich musste googln, ob es eine reelle Person war oder ob es sich bei Rev. Richard Mansfield um eine fiktive Person handelt. Normalerweise wollen Sammler immer die begehrte Erstausgaben haben,  doch die beiden Sammler interessieren sich ausgrechnet für die 2. Ausgabe und man fragt sich, wem kann Sophier trauen. In Rückblenden erinnert sich Sophie, was ihr Onkel ihr alles über Bücher und seine Sammelleidenschaft beigebracht hat.

Parallel zur Gegenwart wird die Geschichte au Jane Austens Sicht erzählt und als Leser erfährt man, wie Jane zum Schreiben kam.

Ich wollte schon immer “Stolz und Vorurteil” lesen und nach dem ich “Jane Austens Geheimnis” gelesen hatte, las ich im Anschluss “Stolz und Vorurteil”. Dieses Buch ist eine Hommage an und für die Bücher von Jane Austen und es ist mein Buch des Monats. Dies ist ein Buch für alle Leser/innen die gerne in den Büchern von Jane Austen schmökern!

Buch-Date #4 oder mein erstes Mal

. buchdate1 Das Buch-Date geht miitlerweile in die 4. Runde, für mich ist es das 1.Mal, dass ich daran teilnehme und prompt hätte ich es verschlafen. Ins Leben gerufen wurde das Buch-Date von Zeilenende und wortgeflumselkritzelotkram

Motto des Buch-Dates:Bücher zum Thema „Moderne Klassiker“

Um daran teilnehmen zu können, musste man ein paar Fragen beantworten, um es seinem Date leichter zu machen, die passenden drei Bücher heraus zu suchen.

Die letzten drei Bücher, die du gelesen hast?

Dein Lieblings-Genre?

Deine drei liebsten Autor*innen?

Gibt es etwas, das du überhaupt nicht lesen willst?

Und als Zusatzfrage: Wie ist dein Verhältnis zu Klassikern – liebst du sie, gibt es Berührungsängste oder hältst du manche gar für überbewertet?

Ich hoffe, dass meinem Buchdate (Nela)

3 letzten Bücher:
Martin Suter „Elefant“
Sarah Marie Keller „Ein dunkler Funke“
Elena Ferrante „Meine geniale Freundin“

Martin Suter ist kein Autor, den ich unbedingt sehr gerne lese. Von ihm habe ich die  Allmen Bücher gelesen und fandch sie nicht besonders gelungen. Ich muss gestehen, dass mir Sarah Marie Keller überhaupt nichts sagte und ich erst mal bei Amazon nach schauen musste, in welchem Genre sie beheimatet ist. Elena Ferrante steht auf meiner want-to-read-Liste.

Lieblingsgenres:
Belletristik, Romane, Familiengeschichten, Historisches, sowohl nach wahren Begebenheiten als auch Fiktiv, seltener Thriller, Krimis und Fantasy

Mit diesen Hinweisen konnte ich schon was anfangen und ich würde mich freuen, wenn ich mit meinem Buchtipps ein kleines bisschen Nelas Geschmack treffe, auch ich nicht ihre Lieblingsautoren berücksichtige

Lieblingsautoren:
Martin Suter, Benedict Wells, John Irving, Ian McEwan, David Mitchell…

Alle genannten Autoren sagen mir etwas, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher noch kein Buch, der erwähnten Autoren gelesen habe. Wobei das neue Bch von David Mitchell auf meinem SuB liegt.

Was ich nicht lesen will:
Erotische Romane, zu seichte und schnulzige Lektüre, zu brutale und blutrünstige Sachen, Bücher mit allzu philosophischen Gedankengängen, Ratgeber und Sachbücher, Humoristisches

Mein Verhältnis zu Klassikern:
Zwiegespalten, einerseits ist eines meiner Lieblingsbücher ein Klassiker schlecht hin, andererseits vermochte mich in letzter Zeit keines so richtig zu packen. Da das Motto jedoch „moderne Klassiker“ ist, habe ich da Hoffnung.

Ich kommen dann mal zu meinen Buchtipps:

betrams Hotel Dieses Buch fiel mir quasi in die Hände, als ich an meinem Bücherregal stöberte, auf der Suche nach der passende Lektüre für Nela. Nela liest zwar nicht unbedigt Krimis aber “Betrams Hotel” hat Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Bevor ich anfing Miss Marple Bücher zu lesen, kannte ich nur die Verfilmungen mit Margerete Rutherford.

Gruppenbild Nela schrieb, dass sie gerne Familiengeschichte liest. Daher habe ich mich für Gruppenbild mit Dame entschieden. Dieses Buch habe ich vor ca. 10 Jahren gelesen, entdeckt hatte ich es im Bücherregal meiner Mutter. Ich habe das Buch unheimlich gerne gelesen, da es sehr vielschichtig war. Man kann es nicht einfach nebenbei lesen.

hexedie Hexe von Freiburg” war das erste Buch, das ich aus diesem Genre gelesen habe und gleichzeitig war es die Erste Lesung bei der ich war. Dieses Buch hat mich emotional sehr berührt und es basiert auf einer wahren Begenheit.

So, liebe Nela, ich bin schon sehr gespannt, ob dir meine Buchtipps gefallen. Würdest du mir ein Feedback geben, wenn sie dir so gar nicht zusagen? Ich würde mir dann weitere Gedanken machen!

 

Ich habe mir nun auch meine Buchtipps angeschaut und es sind richtig gute Bücher dabei.