Fontaine, Liliane: Die Richterin und die tote Archäologien (ein Südfrankreich- Krimi)

Languedoc, Südfrankeich: ein ominöser Mord an einer Archäologin, ein toter Kapitän, ein geheimnisvolles antikes Artefakt – ein außergewöhnlicher Fall für Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt mit jeder Menge südfranzösischem Flair!

Auf dem Gelände einer archäologischen Grabung wird die Leiche der Archäologin Flavia Leone gefunden. Die Frau ist erstickt worden, und auf ihrem Gesicht liegt die Nachbildung einer antiken Totenmaske. Einige Tage später wird in Sète die Leiche von Flavias Mann entdeckt, Kapitän auf einem Cargoschiff. Bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen stellt sich heraus, dass das Paar auf die gleiche Art am selben Tag den Tod gefunden haben. Madame le Juge Mathilde de Boncourt, Commandant Rachid Bouraada und Lieutenant Felix Tourrain von der Police Judicaire in Nîmes nehmen die Ermittlungen auf und stoßen auf jede Menge Ungereimtheiten…

 

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Piper Spannungsvoll; Auflage: 66. (1. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492502180
  • ISBN-13: 978-3492502184

südfrankreich “Die Richterin und die tote Archäologin” habe ich bei Netgalley entdeckt, herzlichen Dank für die Bereitstellung des Leseexemplars”. Da mich das Cover und der Titel neugierig gemacht haben, musste ich eine Anfrage stellen und habe mich dann sehr gefreut, als ich es lesen durfte. Ich habe leider nicht darauf geachtet, dass es sich bei diesem Buch um den 2. Band eine Reihe handelt aber ich hatte während des Lesens nicht das Gefühl. dass mir irgendwelche Informationen fehlen würden. Im Verlauf der Handlung gibt es öfters Rückblenden auf den ersten Band.

Nun aber zum Buch. An einer Ausgrabungsstelle finden deutsche Touristen die Leiche von Flavia Leone Es gibt ja vielfältige Methoden, wie Menschen andere Menschen umbringen können. Die klassischen Methoden sind: Erschiessen, vergiften, erwürgen, Messerstiche, wo durch das Opfer verblutet. Flavias Todesursache ist Burking, da ich davon noch nie etwas gelesen habe, musste ich Wikipedia zur Rate ziehen. Solch einen Tod zu sterben, wünsche ich niemandem. Bei der Obduktion kommt heraus, dass die Archäologin ein Kind zur Welt gebracht haben muss. Madame le Juge Mathilde de Boncourt kannte die Tote von früher gemeinsam. Gemeinsam mit Commandant Rachid Bouraada und Lieutenant Felix Tourrain von der Police Judicaire nimmt sie die Ermittlung auf. Die Wohnung der Toten ist klinisch rein, es sieht nicht so aus als würde dort jemand leben, da es keine persönlichen Gegenstände gibt. Parellel dazu macht sich Mathildes Neffe auf den Weg nach Deutschland um den Autor Martin zu besuchen. Dieser Martin muss im 1. Band den entscheidenden Hinweis zur Löung des Falls beigetragen haben, ob er in diesem Buch auch wieder mit dazu beitragen kann, wird sich zeigen.

Dieses Buch hat mich angesprochen, da die Autorin mit Südfrankreich ein Setting ausgesucht hat, das mich immer aber auch immer anspricht und ich dazu eher neige, mir das Buch kaufen zu müssen. Mit der Richterin Matilde hat sie eine sehr empathische Protagonistin geschaffen, die mit ihren Mitarbeitern sehr höflich umgeht. Es gibt ja andere Protagonisten, die eine ähnliche Funktion haben und die häufig sehr cholerisch reagieren aber auch der Rest des Ermittlungsteam harmoniert. Wobei ich mir bei Felix mehr Ecken und Kanten gewünscht hätte aber vielleicht kommt das noch. Der Schreibstil ist sehr flüssig und liest sich sehr angenehm, wobei die Handlung am Anfang sehr, sehr langsam von statten ging, wurde das Erzähltempo rasanter.  Lange Zeit habe ich mich gefragt, nach dem es einen zweiten Toten gab, wie die beiden Todesfälle miteinander zusammenhängen könnte. Nach dem es zu einem interessanten Fund an der Grabungsstelle kommt, kann der erfahrene Leser von Krimis sicher erahnen, wie sich die Handlung fortschreiten könnte. Ich fand es sehr spannend, wie es die Autorin geschafft hat, dass sich mein Augenmerk auf eine Person gelegt hat. Dies ist der ideale Krimi für einen Sonntag auf dem Balkon oder am Strand (so fern wir wieder gen Süden reisen dürfen. Er hat alles, was einen lesenswerten Krimi ausmacht.

 

Christie, Agatha: Die vergessliche Mörderin

Wie löst man einen Fall, wenn die Mörderin sich an nichts erinnern kann?

Norma Restarick ist felsenfest davon überzeugt, eine Mörderin zu sein. Das Problem ist jedoch, dass sie sich nicht daran erinnern kann, wen sie umgebracht hat und auch nicht wie sie es getan haben soll. Hercule Poirot und seine gute Freundin Ariadne Oliver erklären sich dennoch bereit, in diesem durch und durch sonderbaren Fall zu ermitteln. Lediglich ein Selbstmord hat sich in Norman Restaricks Apartmenthaus zugetragen. Könnte das der Mord sein, den die junge Frau meint begangen zu haben?

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Atlantik; Auflage: 1 (4. März 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455008704
  • ISBN-13: 978-3455008708

IMG_0923

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit “die vergessliche Mörderin” habe ich ein weiteres ebook gelesen, welches ich von Netgalley.de zur Verfügung gestellt bekommen habe und es werde noch weitere Bücher folgen. In den letzten Wochen habe ich vermehrt ebooks gelesen und das hätte ich mir vor zehn Jahren gar nicht vorstellen können. Nach “dreizehn bei Tisch” und “Mord im Orientexpress” habe ich nun ein weiteres Poiret Buch gelesen. Ich habe fast alle Miss Marple Bücher gelesen und finde ihre Art der Ermittlung immer frisch. So nutzt sie ihre Alter aus um an Informationen zu kommen, die jemand Jüngeres wahrscheinlich bekommen hätte und sie nutzt ihren Erfahrungsschatz immer aus (dies Ereignis erinnert mich an jemanden, den ich vor vielen Jahren gekannt habe) und findet auf diesem Weg immer den Täter. Nun aber zurück zu Poiret. “Die vergessliche Mörderin” ist der 57. Krimi von Agatha Christie der 1966 unter dem Titel “the third girl” erschien. Es ist Poirets 30. Fall und Ariadne Olivers 5. Fall, wobei ich sagen muss, dass Ariadne Oliver, die in diesem als Deux ex machina Auftritt, noch nie über den Weg gelaufen ist. Sie sollte ich ich im Auge behalten, denn sie scheint als Krimiautorin den richigen Riecher zu haben.

Kommen wir aber zum Buch. Poirot sitzt mit einer heißen Tasse Kakao am Frühstückstisch, als ihm zugetragen wird, dass eine junge Frau ihn sprechen will. Poirot ist alles anders als begeistert und lässt sie warten. Nach dem er fertig ist, lässt er sie zu sich kommen als ihn die junge Dame, die der Meinung ist, dass sie einen Mord begangen hat aber nichts mehr davon weiß, sieht, flüchtet sie vor ihm, mit den Worten, er wäre zu alt. Poirot war völlig perplex darüber aber die Sache geht nicht aus seinem Kopf.

Poirot erzählt Ariadne von diesem Vorfall und sie erinnert sich, nach mehrmaligen Nachdenken, dass ihr die junge Frau bekannt vorkommen würden. Nach einem Telefonat kennt sie auch den Namen der jungen Frau, Norma Restarick. Norma Restarick wohnt mit zwei anderen Frauen in den Borodene Mansions (Wohnung 67). Während sich Poirot auf den Weg zu Normas Vater und Stiefmutter macht, besucht Ariadne Claudia Reece-Holland  und Frances Cary. Norma ist weder bei ihren Eltern, der Vater lebte viele Jahre im Ausland und wurde von einem entfernten Verwandten in dessen Haus aufgenommen, noch in der Londoner Wohnung anzutreffen. Da Poirot Mitleid mit Norma hatte, nimmt er die Ermittlungen auf. Das Verhältins zwischen Norma und ihrer Stiefmutter, Mary, ist zerrüttet, ja sie hasst ihre Stiefmutter förmlich. Als diese mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus kommt, ist Norma der Meinung, sie hätte ihre Stiefmutter vergiftet.

Während Miss Marple eher die unscheinbare ältere Dame ist, ist Poirot sehr von sich und seinen Fähigkeiten überzeugt. Er ist der Meinung, er habe sich einen gewissen Ruf erarbeitet und alle Leute müssten ihn, den kleinen Belgier mit dem auffälligen Schnurrbart kennen. Poirot ärgert sich, wenn es Leute gibt, die ihn nicht kennen. Im vorliegenden Buch verdächtigt er alle Personen um dann nach Indizien zu suchen. Obwohl dieses Buch von der Dicke her recht überschaubar ist, hat sich die Handlung in die Länge gezogen und ich wurde mit der Handlung überhaupt nicht warm. Die Auflösung des Falls war auf der einen Seite logisch und nachvollziehbar aber auch völlig konfus. Poirot als Heiratsvermittler, mit wem er Norma verkuppelt hat, soll hier nicht erwähnt werden, fand ich überzogen. Für mich war es leider das schlechteste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Da mich “Ariadne Oliver” aber neugierig gemacht hat und ich gerne wissen will, wie Poirot sie kennen gelernt, werde ich sicher noch weitere Bücher um Poirot lesen.

Mein Dank geht an den Verlag, der mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat.

Vögl, Ulrike: Nackabatsch mit Todesfolge

Bayrische Großstadtidylle mit Mord – ein Fall für Helena Hansen
Der neue Cosy Krimi für Fans von Rita Falk

Als sich die Hamburger Kriminalkommissarin Helena Hansen nach Augsburg versetzen lässt, hat sie nicht nur mit eingefleischten Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch mit einer scheinbar unüberbrückbaren Sprachbarriere. Als würde das nicht schon reichen, um ihr den Start in ihrer neuen Heimat schwer zu machen, wird kurz nach ihrer Ankunft jemand ermordet. Der Verdächtige ist schnell gefunden, doch sein Motiv bleibt unklar. Kann Helena den Mord mit ihrer neuen schrulligen Kollegin Franzi lösen oder ist Süddeutschland einfach nichts für ein Nordlicht?

Über die Autorin

Uli Vögl wurde 1976 in Augsburg geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Fuggerstadt. Wann immer ihr es möglich ist, verbringt sie viel Zeit in der Natur und bewirtschaftet einen eigenen kleinen Krautgarten. Ihre Leidenschaft für das Schreiben teilt sie mit ihrer Zwillingsschwester, mit der sie gemeinsam den Historienroman Keltensonne geschrieben hat.

 

  • Format: Kindle Ausgabe
  • Dateigröße: 4157 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 221 Seiten
  • Verlag: dp Verlag (7. Mai 2020)

nacka Mitte April habe ich mir einen neuen Tolino gegönnt und mir dieses Ebook angeboten wurde, musste ich zu schlagen und es zügig lesen. “Nackaptsch mit Todesfolge” ist der Auftakt einer neuen Kriomireihe, diein “Augschburg” spielt. Obwohl ich schon häufig an Augsburf vorbei gefahren bin, liegt auf dem Weg nach München, war ich nie in Augsburg. Man sollte zu einem Augsburger ja nie sagen, dass sie Bayern sind. Sie sind Schwaben aber es gibt deutliche Unterschiede zwischen uns Württemberger Schwaben und den Augsburger Schwaben. In der Regel ignoriere ich Nachworte eines Autoren aber dieses war sehr informativ.

Um was geht es eigentlich in dem? Um ihrer Karriere einen Schubs zu geben, verlässt Helena ihre geliebte Heimatstadt Hamburg um in “Augschburg” eine neue Stelle anzutreten. Den Kulturschock, den sie in Augsburg hinnehmen muss, ist enorm. Sie versteht die Menschen nicht und die Augsburger verstehen ihren Dialekt nicht. Der perfekte Start um einen neuen Arbeitsstelle anzutrenten. Im Kommissariat trifft sie auf Franzi. Franzi ist knapp acht Jahre älter als Franzi und der herzlichsten Mensch, auf den Helena bisher getroffen ist. So umarmt Franzi sie spontan, denn sie freut sich, dass sie eine Frau als Kollegin bekommen hat. Als wenig später die Meldung kommt, dass sie es mit einem Mordfall zu tun haben, machen sich die beiden aud den Weg. Sie werdem zu meinem männlichen Toten gerufen und Franzi kümmert sich, während Helena sich den Tatort anschaut, um die vertrockneten Pflanzen des Toten. Helena sieht einen merkwürdigen Fleck im Nacken des Toten, den Franzi als “Nackapatsch” abtut. Obwohl ich ebenfalls im Schwäbischen beheimatet bin, allerdings In “Schtugart”, kannte ich diesen Begriff nicht. Der Tote, dessen Namen ich wieder vergessen habe, führt ein sehr einsames Leben und hat nur wenig soziale Kontakte.

Während Franzi und Helena in diesem Mordfall ermitteln, geschieht ein weiterer Mordfall. Ein Immobilienmakler wird tot auf einem Misthaufen aufgefunden. Gewiefte Krimileser werden sich recht schnell zusammen reimen, wie diese beiden Morfälle zusammenhängen könnten und wahrscheinlich auch Recht haben.

Kommen wir aber nochmal zu den beiden Ermittlerinnen zurück. Während Helena großen Wert auf ihr Aussehen legt, ist Franzi komplett anders. Aus Umweltschutzgründen keinen Führerschein besitzt sie keinen Führerschein und lässt sich von Helena zum Tatort fahren. Als Helena ein Knöllchen wegen Falschparkens bekommt, ist sie es, die ein nettes Telefonat mit einem Kollegen führt und das Knöllchen ist Geschichte. Obwohl die beiden doch sehr gegensätzlich wirken, arbeiten sie als Team klasse zusammen und freunden sich an. Franzi, die Helena immer nur Lena nennt, erleichtert ihr das Einleben in Augsburgs.

“Nackapatsch mit Todesfolge” habe ich auf Grund der sympatischen Ermittlerinnen sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist sehr flüßig und das Setting ist gut ausgewählt. Dies ist ein toller Cosy Krimi. Leser, die gerne temporeiche Krimis lesen, könnten mit “Nackpatsch” sicher nicht viel anfangen. Es ist der ideale Krimi für einen Sonntag auf dem Balkon oder im Park.

 

Viets, Elaine: Mord mit Stil

Shoppen bis der Mörder kommt …
Der neue Cosy Krimi für Fans der Louisa-Manu-Reihe von Saskia Louis

Josie Marcus liebt es, Testkäuferin zu sein. Mehr als begeistert ist sie auch von ihrem neuesten Auftrag: Sie soll im Laden der angesagten Handtaschen-Designerin Danessa Celedine einen Testkauf durchführen. Leider sind Celedines Läden nicht annähernd so glamourös wie ihre Klientel und Josies Bericht über die Zustände könnte einen lukrativen Deal platzen lassen. Als Celedine und ihr Geliebter kurz darauf ermordet aufgefunden werden, ist Josie Marcus mit einem Schlag in einen Todesfall verwickelt – als Hauptverdächtige! Werden ihre Mystery-Shopper-Qualitäten dabei helfen, das Verbrechen aufzuklären oder wird es ein weiteres Fashion Victim geben?

  • 9783968170732
    dp Verlag
  • Auf der Homepage findet ihr eine Leseprobe und ein Hörprobe.

mordmitstil

Mir wurde “Mord mit Stil” als Rezensionsexemplar angeboten und da mir das Cover und der Klappentext neugierig gemacht haben, musste ich es einfach lesen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich ebook zügiger lesen lassen als gedruckte Bücher (wobei mir das Blättern fehlt). “Mord mit Stil ist ein klassischer Cosy Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe. Leser, die es gerne temporeicher und spannender haben, sollten sich einer anderen Lektüre zu wenden aber alle die gerne Bücher im Stil von Agatha Christie lesen, werden dieses Buch sicher auch gerne lesen.

Worum geht es in dem Buch? Josie ist eine allerziehende Mutte, die im Haus ihrer Mutter lebt. Sie arbeitet als Testeinkäuferin und muss Läden an Hand einer Checkliste beurteilen. Durch ihre Berichte verlieren Menschen ihren Job, Josie ist bleibt bei ihrer Meinung und lässt sich durch nicht beeinflussen. Die Einstellung kostet drei Menschen das Leben. Einer ihrer Aufträge führt sie in die Welt der Mode. Danessa, Inhaberin eines Imperiums, will ihre Label für 50 Mio. US Dollar verkaufen und Josie muss heraus finden, ob in Danessas Läden alles mit rechten Dingen zu geht. Josies Mutter ist ein glühender Fan von Danessa. Danessa ist für ihre Spendenbereitschaft bekannt und Josies Mutter ist entsetzt, dass sie Danessas Leben ausspionieren wird. Josie begutachtet die Läden und muss recht schnell feststellen, dass der schöne Schein trügt und die Läden nur schlecht geführt sind. Danessa stellt Josie wutentbrannt zur Rede und ihr Chef hat nicht mal “Eier” in der Hose. Als Danessa erwürgt aufgefunden wird, gerät Josie unter Verdacht, dass sie Danessa getötet haben könnte, den es sind ihre Fingerabdrücke, die auf dem Gürtel gefunden wird. Wie man dem Titel entnehmen kann, versucht Josies die Todesfälle, denn auch Danessas Verlobter wird tot aufgefunden, aufzuklären. An Ihrer Seite ist ihre beste Freundin.

Dieses Buch habe ich sehr gerne gelesen aber man sollte nicht alles, das im Buch beschrieben wird, hinter fragen, denn sonst stößt man auf zu viele Ungereimtheiten. Ungereimten die das Buch braucht, damit die Handlung nicht stocken kommt. So wird Josie zum Lüdendetektortest “eingeladen”, ohne das es dazu eine richterliche Anordnung gibt. Dieses Test vergeigt sie und nun besinnt sie sich darauf, dass sie einen Anwalt braucht. Ihre Freundin, deren Mann Anwalt ist, befreit sie aus der Fängen der Polizei. Während des Lebens habe ich häufiger den Kopf geschüttelt und habe mich gefragt, ob das was ich zu lesen bekomme, wirklich Gesetzes konform ist. Manchmal muss man beim Lesen die Dinge so nehmen wie sie sind.

Ihre Freundin sollte man nicht unterschätzen. Auf den ersten Blick wirkt sie wie eine unzufriedene Mutter, die nicht ganz ausgelastet ist. Sie gibt Josie aber wertvolle Tipps. Danessas Verlobter, der ebenfalls tot aufgefunden wird, hat es faustdick hinter den Ohren. Jede Frau, auch die unscheinbare Nachbarin, hat er beglückt. Lange habe ich mich gefragt, wie die beiden Todesfälle zusammen hängen. Bis dann ein weiterer Mord passiert.

Interessant fand ich, dass es die Haushältermafia gibt. Die beiden Toten wohnen in Siedlung, in der nur Leute wohnen, die über das nötige Kleingeld verfügen und Josie gelingt es, dass Danessas Haushälterin auspackt und ihre intime Details über ihre Arbeitgeber ausplaudert.

“Mord mit Stil” ist ein fluffigeschriebener Cosy Krimi, den ich, trotz allen Ungereimtheiten, sehr gerne gelesen habe. 2017 war ich auf einer Lesung, es las ein pensionierten Kriminalpolizist und gab während der Lesung auch ein paar Einblicke in den Alltag eines Polizisten. Krimis sind in der Regel meilenweit von der echten Ermittlungsarbeit entfernt. Berücksichtigt man solche Informationen, kann man über Patzer im Buch hinweg sehen. Josie als Ermittlerin fand ich sehr erfrischend und würde mich freuen, wenn es bald wieder ein neues Buch geben wird. Der Schreibtsil der Autorin liest sich angenehm flüssig und ich bin gespannt, ob Josie Mutter ihre Kaufsucht überwinden wird.

Mein Dank geht an den Verlag, der mir das Buch zu Rezensionszwecken als ebook zur Verfüng gestellt hat.

Taddeo, Lisa: three woman/ drei frauen

»Dieses Buch ist so wahr und dadurch so hart, dass man nicht aufhören kann, es zu lesen.« DER SPIEGEL

Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst?

Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen?

Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen?

Three Women – Drei Frauen ist das Buch der Stunde über weibliche Sexualität zwischen Lust und Macht, anziehend und verstörend, vielschichtig, gewaltig und schön.

 

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 6. (13. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492059821
  • ISBN-13: 978-3492059824
  • Originaltitel: Three Women

frauen Dieses Buch ist gerade in alle Munde und wird überall besprochen. Jedes Mal, wenn ich eine Rezension zu diesem Buch sah, habe ich schnell weiter gescrollt, denn ich wollte mich nicht beeinflussen lassen und nun habe ich das Buch auch zu Ende gelesen und es ist kein Buch, das ich so schnell vergessen werden. “Drei Frauen” wollte ich schon im April lesen und es stand auch auf meiner Leseliste aber so richtig packen konnte es mich dann doch nicht und ich wollte es schon wieder abgeben. Nun habe ich mich doch aufgerafft und hatte es als “To-Go” dabei. Im Gegensatz zu Sebastian Themessls Buch (Rezi folgt noch) habe ich dieses Buch in wenigen Tagen durch gesuchtet. Ich habe sehr lange gebraucht um mich an den Schreibstil der Autorin wirklich packen konnte. Viel muss ich über den Inhalt wahrscheinlich nicht mehr sagen, da die meisten das Buch bereits gelesen habe. Bevor ich die Anmerkung der Autorin gelesen habe, ging ich, fälschlicherweise davon aus, dass ich es mit einem Roman zu tun habe. Lisa Taddeo begleitete die drei Frauen über mehrere Jahre und verwendete für dieses Buch unter anderem die Tagebucheinträge.

Meine Tochter ist 17 Jahre alt und steht kurz vor ihren Abiturprüfungen. Maggies Geschichte hat mich daher am meisten berührt und mich sehr betroffen zurück gelassen. Maggie war in einem Alter zwischen “Kind sein” und Erwachsen werden. Ihr Lehrer hat ihre widersprüchlichen Gefühle ausgenutzt, damit sie ihm gefügig wird. Er hatte die Kontrolle über diese Beziehung, die es niemals hätte geben dürfen. So durfte Maggie ihn nie zu erst anrufen oder ihm eine Nachricht schreiben. Daher fand ich es von Maggie sehr mutig, dass sie ihren Lehrer angezeigt hat. Es hat mich fassungslos gemacht, dass jeder hinter dem Lehrer stand und Maggie als Schlampe dargestellt hat. Dabei hatte es Maggie nicht leicht in ihrem Leben.

Linas Geschichte liest sich mehr oder weniger wie ein Softporno. Ihre Mutter zwingt sie rosa Dinge zu tragen, dabei hasst sie rosa und dann trifft sie auf einen Mann, der sie nicht auf den Mund küssen will und kann. In ihrer Selbsthilfegruppe spricht sie über ihre widersprüchlichen Gefühle. Als Aidan, der sie immer nur Kid nennt, wallen Gefühlen in ihr auf. Ich war ehrlich gesagt froh, ohne prüde sein zu wollen, dass ich in der U Bahn, wie alle, einen Mundschutz tragen muss. Denn Linas Geschichte ist ein ein verbaler Porno. Eigentlich müsste ich durch all die Ruth-Gogoll-Bücher abgestumpft sein aber das was ich zu lesen bekommen habe, ließ meine Ohren rot werden.

Zu guter Letzt geht es noch um Sloane. Sloane bekommt mit 10 Jahren von ihrer Mutter Diätpillen geschenkt. Sie woll weiterhin rank und schlank bleiben. Jahre später heiratet sie Richard. Sie ziehen auf eine Insel um dort ein Restaurant zu eröffnen. Richard ist es, der sie zu Sex mit anderen Männern/ Frauen animiert und Sloane fügt sich. Mehr muss ich an dieser Stelle gar nicht sagen. Auch im 21. Jahrhundert ist das Thema “Sex und Frauen” immer noch sehr taburisiert und Lisa Taddeo bricht fest gefahrene Strukturen auf. An Hand der drei Frauen zeigt sie, dass Frauen Macht haben können und diese nutzen sollten. Mir fällt es ehrlich gesagt nicht leicht, meine Gefühle zu dem Buch richtig in Worte fassen zu können. Auf der einen Seite habe ich dieses Buch förmlich verschlungen und wollte wissen, ob Maggie mit ihrer Klage Erfolg haben wird. Immerhin hat ihr Lehrer sie so weit missbraucht, dass sie ihr Leben nicht richtig Leben konnte aber auch Lina und Sloane hatten mein Mitgefühl. Ich habe mich gefragt, warum Sloane nicht mutiger war und Richard verlassen hat. Da die Autorin Psychologin ist, kann es nicht wie ein Sachbuch gelesen werden. “Drei Frauen” ist ein Buch, über das ich noch eine Weile nach denken werden. Betrachtet man die Rezensionen auf Amazon, lässt sich erkennen, das dies ein Buch ist, dass die Gemüter spaltet. Obwohl ich das Buch, gegen Ende, förmlich verschlungen habe, kann ich es nur bedingt weiter empfehlen.

 

Lorenz, Janina: Der kleine Ort zum Glücklichsein (Willkommen in Herzbach, Band 1)

Ellie hat genug von ihrem aufreibenden Job und ihrer On-Off-Beziehung. Sie verordnet sich eine Auszeit und reist zu ihrer Großtante ins münsterländische Herzbach. In dem beschaulichen Dorf, das mit seiner romantischen Wassermühle und bunten Fachwerkhäusern idyllisch zwischen Wiesen und Feldern am Ufer der Stever liegt, will sie sich darüber klar werden, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch ihre Großtante ist überraschend verreist. Und sie hat Ellie nicht nur ein rätselhaftes Kochbuch hinterlassen, sondern auch eine Aufgabe: sich in ihrer Abwesenheit um ihre Freunde im Dorf zu kümmern …

 

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 1. (6. April 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492314953
  • ISBN-13: 978-3492314954
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2,7 x 18,7 cm

ort Erst vor wenigen Augenblick habe ich dieses zauberhafte Buch zu Ende gelesen und nun heißt es warten, denn nun heißt es warten und weitere Bücher lesen, Band 2 erscheint erst nächsten oder übernächsten Monat.  Diese Buch habe ich bei netgalley. de entdeckt und da mich das Cover förmlich anspringt, musste ich es lesen und ich habe es förmlich weggesuchtet. In den letzten Wochen habe ich einige Krimis gelesen, zu denen es auch noch Rezensionen geben wird aber dieses Buch hat mich völlig verzaubert. Gerade in Zeiten von Corona ist es notwendig, dass wir Bücher lesen, die uns emotinal berühren und zeigen, dass es Augenblicke gibt, die uns für den all den gegenwärtigen Stress entschädigen. Mr. Fogg, Mr. Cohen und ich wären aktuell gar nicht in Stuttgart sondern auf Römö.

Nun aber zurück zum Buch. Nach einem abgesagten Termin beschließt Ellie, dass sie eine Auszeit braucht. Eine Auszeit, in der sie feststellen will, was sie aus ihrem weiteren Leben machen will. Ihre Großtante lädt sie zu sich nach Herzbach ein. Als Ellie bei ihrer Großtante (Ava) ankommt, muss sie feststellen,dass Ava gar nicht da ist. Sie hinterließ Ellie nur eine mysteriös Karte, auf der sie Ellie bat, sich um Max und ihre Herzensbacher Freunde zu kümmen. Ellie hat überhaupt keine Ahnung wo von ihre Tante spicht. Ellie möchte die Auszeit nutzen, um sich klar zu werden, ob sie an ihrer On/Off Beziehung mit Martin festhalten will. Doch dann platzt Jonas, der ein Teil der Herzensbacher Tafelrunde in ihr Leben. Alle auf der Herzensbacher Tafelrunde haben ihre individuellen Probleme und Ellie will allen mit ihrer empathischen Art und Weise helfen. In Maria und Sara (ebenfalls ein Mitglied der Tafelrunde) findet sie zwei Freundinnen. Ob aus Jonas und Ellie ein Paar wird, wird hier nicht verraten, das wäre ja auch zu einfach. Die Herzensbacher Tafelrunde besteht aus Greta, Hermann, Irene, Sara, Jonas und nun auch Ellie. Ellies Aufgabe ist es, für die Runde zu kochen und die indviduellen Kräuter ins Essen zu mischen. Ganz kurz noch zu den einzelnen Mitgliedern. Greta ist die jüngste in der Runde und sehr, sehr schüchtern. Ihr fällt es schwer mit anderen Menschen zu kommunizieren. Hermann ist ein alter Käptan, der nun im Ruhestand ist, ihm fehlt das Meer, die Luft und die unendliche Freiheit, die er auf seinem Schiff gespürt hat. Jonas leidet, wie Sara, unter Liebeskummer. Seine Frau ließ sich von ihm scheiden und ging mit dem gemeinsamen Kind nach Neuseeland zurück. Sara ist mehr als unglücklich verliebt, ihr Herzensmensch ist mit einer anderen Frau verheiratet und zum Schluss kommt noch Irene, ihre Wandlung mochte ich am liebsten. Irene wurde vor 40 zig Jahren von ihrem Verlobten sitzen gelassen und immer, wenn irgendwas schief läuft, sucht sie die Schuld bei sich. Ellie und Jonas überlegen, in ihrem Mutter-Teresa-Club, wie sie den anderen helfen können. Vor allem Ellie ist es, die zauberhafte Ideen hat. Ob sie allen helfen können und wie sie ihre Ideen umsetzen, wird hier auch nicht verraten.

Im Verlauf des Buchs bekommt Ellie immer wieder Postkarten von ihrer Großtante, die sich sicher ist, dass Ellie sich wunderbar in Herzbach einleben wird und Freundschaften schließen wird. Herzbach scheint mir noch ein typisches Dorf zu sein, in dem jeder, jeden kennt und man sich noch bei Problemen hilft, anstatt weg zu schauen. Ich gestehe, dass ich eine absolute Cover Käuferin bin und dieses zuckersüße Cover hat becircte mich, dass ich es unbedingt lesen musste. Es führte einfach kein Weg daran. Ich habe die ersten paar Kapitel gelesen und musste einfach nur weiter lesen, die Autorin hat die Charaktere so liebevoll gezeichnet, dass man sie einfach nur gern haben muss. Der Schreibsil liest sich sehr flüssig, sodass ich das Buch an zwei Abenden einfach weggesuchtet habe. Erfahrene Leser können sich denken, wie sich die Geschichte entwickeln wird, das auch so eintreten wird. Da ich sofort in die Geschichte eintauchen konnte, kann ich sie bedenkenlos weiter empfehlen. Dies ist das ideale Buch für einen Sonntag auf dem Balkon. Was kann es schöneres geben als eine ordentliche Soja Latte, ein Stück Schokoladenkuchen und dieses Buch. Lasst euch genauso von Herzbach verzaubern. Ich warte nun sehnsüchtig auf das nächste Buch und bin gespannt, ob wir dieses Mal mehr über Avas Aufenthalt und Rückkehr erfahren werden.

 

 

Frohe Ostern

Trotz Corona wünsche ich euch frohe Ostern. Lasst uns aus der ganzen Situation das Beste machen. Auch diese Zeit wird vorüber gehen!

IMG_0742

Wo an schattenfeuchter Stelle
schmutzige Reste Schnee noch starrten,
haucht mit schüchtern flüchtiger Schnelle
durch den dünn begrünten Garten
hin und wieder auf ein Weilchen,
eine wonnevolle Welle,
der verschwiegne Duft der Veilchen.

Leicht in sanft ergossner Helle
schwebt die Luft. An schwarzen harten
Ästen funkelt Blütenflimmer.
Auf dem Hügel überm Tale
wölbt sich weicher schon der kahle
Wald in silbergrauem Schimmer.

(Richard von Schaukal · 1874-1942)

 

 

 

[Oster-Gewinnspiel] Blind-Dates für Neugierige

Da ich die Idee einfach nur zauberhaft finde.

Buchperlenblog

Meine Lieben!

An Tagen wie diesen, an denen wir angehalten sind, möglichst viel Zeit möglichst viel allein zu verbringen, freuen sich all jene, die einen kleinen Büchervorrat angeschafft haben. Doch um diesem Platz zu schaffen, müssen zuweilen Bücher weichen, die man zwar mochte, die man aber vermutlich nur einmal liest. 7 von eben diesen Büchern möchten sich mit diesem Schicksal aber nicht zufrieden geben und suchen stattdessen ein neues Zuhause bei euch! Damit das Ganze aber spannender wird, präsentieren sie sich euch heute als Blind Dates.

View original post 862 more words

Bilderbücher für die Zeit des Social Distancing

Ich habe zwei kleine Kinder. Mr. Fogg ist nun fünf Jahre alt und Mr. Cohen ist drei Jahre alt. Während Mr. Cohen auf Bilderbücher abfährt, spielt Mr. Fogg lieber mit seinen Autos. Folgende Bücher mögen beide Jungs aber sehr gerne. Einige Bücher habe ich bereits ihrer Schwester, die ebenfalls einen literarischen Namen trägt, vorgelesen. Es sind zum Teil Bücher, die niemals “out” sein werden oder zu mindest nicht in der nächsten Zeit. Um Kinder für Bilderbücher begeistern zu können, ist es wichtig das man als Eltern ein Beispiel gibt. Ich kann zu meiner Tochter nicht sagen, lies ein Buch, wenn ich als Mutter nur auf mein Smartphone schaue. Wichtig ist auch, dass ich meinen Jungs die Möglichkeit gebe, dass sie selber Bücher entdecken und ich ihnen nicht die Bücher vorgebe, die wir uns anschauen.

buch dieses Buch ist ein Buch auf zwei Ebenen, die Erzählebene und die Geschichte in der Geschichte. Die Autorin nimmt die Generation iPhone ein wenig auf die Schippe und Juri ist einfach nur cool, er erklärt Fr. Asperilla wie ein Buch funktioniert.

wölfe Genau wie in “Oh je ein Buch” haben wir es mit einem Buch zu tun, in dem es eine Rahmenhandlung und eine Binnengeschichte gibt. Ein tolles Bilderbuch.

karlchen Das ist nur als Beispiel gtedacht. Ich kenne die meisten Bücher fast schon auswendig und Mr. Cohen ebenso aber dieses Altbewährte gibt ihm Sicherheit. So lange er es verlangt, werde ich ihm die Bücher weiter vorlesen.

willi Die Willi Wiberg Bücher habe ich schon meiner Tochter vorgelesen und die wird dieses Jahr 18 Jahre alt. Mir bereitet es immer noch großes Vergnügen, diese Bücher vorlesen zu können. Nach der Schließzeit werden wir uns weitere Willi Wiberg Bücher ausleihen.

rutscht “Mama Muh” rutscht, gehört ja zu meinem Lieblingsbuch aus der Reihe. Obwohl ich das Buch schon unzählige Male vorgelesen habe, finde ich Mama Muh immer noch klasse.

Ich könnte an dieser Stelle noch viele weitere Bilderbücher erwähnen. “Petterson und Findus” mögen Mr. Fogg und Mr. Cohen auch. Nach all den Jahren bin ich immer noch erstaunt, dass es die Bilderbücher von Doris Dörrie immer noch gibt. Mrs. Grankvist wollte nach dem Lesen von “Mimi” auch immer “Anna Anders” sein oder die Lotta Bücher der Autorin sind einfach nur toll. Welche Bilderbücher lest ihr euren Kindern vor?

Neuzugänge seit dem Social Distancing

Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir den lokalen Buchhandel unterstützen. Ich wohne direkt neben einer Packstation und ich sehe täglich, dass Leute ihre Bücher bei Amazon bestellen. Wir haben hier im Stadtteil zwei Buchhandlungen, unter anderem dieBuchhandlung Pegasus. Das Ehepaar ist trotz der Corona Krise täglich in der Buchhandlung anzutreffen und nehmen Bestellungen gerne entgegen und liefern diese auch bis zur Haustür aus. Dadurch bekommt man die Bücher genauso schnell geliefert wie von Amazon. Wobei ich gestehen, dass ich vor dem Social Distancing meine Bücher eher beim Osiander geholt habe.

louisa Dies war das letzte Buch, das ich vor der vorläufigen Schließung beim Wittwer gekauft habe. Dieses Buch fiel mir auf Grund seines Covers aus. Ich habe es auch angelesen und das was ich gelesen habe, fand ich nicht schlecht. Ich verlinke zwar immer mit Amazon aber kauft es bitte, sollte es euch zu sagen, bei eurem lokalen Buchhändler.

ophelia2 Ronja hat mich auf diese Bücher neugierig gemacht. Da mir der erste Band so gut gefiel, musste ich, da unser Bücherknast zu hat, dieses Buch kaufen. Es geht an der Stelle weiter, an der Band 1 aufhört. Mein Mann meinte, da es nicht absehbar ist, wie lange die Bücherei zu hat, ich möge mir auch den 3. Band mitbestellen. So mit habe ich die Band 2 und 3 bei Pegasus bestellt. Die beiden Bücher standen am nächsten Tag auch vor meiner Haustür.

rosie Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das “Rosie Projekt” im Schaufenster bei Wittwer gesehen habe, damals war ich frisch schwanger mit Mr. Fogg. Das Cover faszinierte mich, dass ich nach Neugereut fuhr um mir das Buch ausleihen zu können. Das Buch war einfach nur klasse. Band 2 konnte mich nicht mehr ganz so überzeugen. Letztes Jahr waren Mr. Fogg und ich in der Uniklinik und uns gegenüber saß ein Mann und las dieses Buch auf Englisch. Neugierig wie ich bin, fragte ich den Mann, ob es Band 1 oder 2 wäre. Ich war ganz überrascht als ich hörte, dass es sich um Band 3 handeln würde. Nun kann ich es bald lesen. Ich bin schon sehr gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird.

fliehkraft Im Zuge von SWR1 wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Am 11.4 kann bei SWR1 über dieses Buch diskutiert werden und ich bin schon sehr neugierig auf dieses Buch und hoffe, dass ich es zeitnah bekomme, damit ich es noch vor dem 11.4 lesen kann. Fr. Braun von Pegasus meinte, sie hätte das Buch schon vor einmal halben Jahr in ihrem Literaturkreis besprochen hätte. Bisher kannte ich das Buch nicht aber es wird ganz schön gehypt und bin ich doch sehr neugierig.

In der Regel kaufe ich keine Hardcover, sondern leihe sie mir aus. Nun habe ich aber fast nur HC gekauft.