Bondoux, Anne- Laure ;Mourlevat, Jean-Claude: Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben

Als der berühmte Schriftsteller Pierre-Marie Sotto ein dickes Kuvert in seinem Briefkasten findet, hat er, im Glauben, es handle sich um ein Manuskript, zunächst nur eines im Sinn: zurück damit an die Absenderin! Doch anstatt Adeline, „groß, brünett, dick“ (wie sie sich selbst beschreibt), und ihre mysteriöse Sendung so schnell wie möglich wieder loszuwerden, kommen sich die beiden – per E-Mail – schon bald so nahe, dass einer ohne die Nachrichten des anderen nicht mehr sein kann. Bis das ominöse Paket seine Überraschung preisgibt … Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, ein E-Mail-Roman voller Witz und Eleganz – beste Unterhaltung aus Frankreich!

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Deuticke Verlag; Auflage: 2 (25. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3552063250
  • ISBN-13: 978-3552063259
  • Originaltitel:Et je danse, aussi

luegen “Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben” habe ich beim Stöbern im Bibliothekskatalog entdeckt. Erst als ich das Buch in den Händen hielt, stellte ich fest, dass es sich um einen eMail Roman handelt. Bevor ich “Gut gegen Nordwind” mehr oder weniger verschlungen habe, waren Romane in dieser Format Neuland für mich.

“Guten gegen Nordwind” und ” alle sieben Wellen” fand ich vom Schreibstil schon sehr gelungen und ich mochte die lockere Art, wie die beiden miteinander kommuniziert haben. Doch “Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben” ist deutlich besser und das schreibe ich nicht etwa, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt.

Pierre-Marie Sotto war alles andere als begeistert als ihm eine Leserin, seiner Bücher, ein Manuskript zum Lesen zugeschickt. Zu mal sie ihn auch noch mit eMails “zu spamt”. In seiner Antwort Mail schreibt er dies auch ziemlich deutlich. Zu erst kann er mit den Mails von Adeline nur sehr wenig anfangen, er sieht es sogar als Zeitverschwendung an. Pierre-Marie steckt in Mitten einer Schreibblockade, sein letztes Buch erschien vor mehr als drei Jahren und seit dem fehlt im die Inspiration.

Doch je mehr länger der Austausch dauert um so mehr erfährt man über die beiden Protagonisten. Adelaine wohnt nach ihrer gescheiterten Ehe wieder bei ihrer Mutter, die zwischenzeitlich verstorben ist. Als Leser erfährt man unter anderem, dass sie mit dem Verlust ihres Vaters, der sich mitten in ihrer Pubertät als schwul geoutet hat, verkraften aber auch über Pierre-Martin erfährt man Leser einiges, so war er bereits vier mal verheiratet und seine letzte Ehefrau hat ihn von einem Tag auf den anderen verlassen.

Das interessante an dem Buch ist, dass die Pierre-Marie und Adeline sich bis zum Ende konsequent gesiezt haben. Obwohl sich die Beiden während des Schreibens näher gekommen sind, ist keiner auf die Idee gekommen, dem anderen das “Du” anzubieten und das finde ich in der heutigen Zeit sehr erfrischend.

Doch Pierre-Marie schreibt nicht nur Adeline Mails, sondern auch einem befreundeten Ehepaar (das sich eine eMail Adresse teilt), sondern auch seinem Verleger und einer Bekannten von früher, deren Name mir entfallen ist.

“Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben” ist so ein Buch, das mir wieder klar macht, warum ich so gerne lese und kaum noch vor dem Fernseher sitze und mich dort berieseln lasse. Mich hat das Buch von der ersten Seite in den Bann gezogen und ich war neugierig, wie es mit den beiden Protagonisten weiter gehen wird. Am Ende, das relativ überraschend kam, gibt es möglicherweise eine Verbindung zwischen Adelines verschwundenen Mann und Pierre-Maries Frau, habe ich mich gefragt, ob die beiden zusammen kommen. Ohne großartig spoilern zu wollen aber das Ende ist doch relativ offen. Das Buch wurde ja von einem Autorenduo geschrieben und mich würde es interessieren, wer welchen Part geschrieben hat. Ist die Autorin in Adelines Rolle “geschlüpft”?

Da mich das Buch überzeugen konnte, gibt es von mir auch eine klare Leseempfehlung und 4,5 von 5 Sternen. Wer gerne Bücher “wie gut gegen Nordwind” liest, dem wird dieses Buch sicher auch gefallen!

Doehnert, Rodica: Das Sacher (die Geschichte einer Verführung)

Wien 1892: Anna Sacher will das aufstrebende Hotel nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes weiterführen. Resolut und gegen alle Widerstände erklimmt die junge Witwe den Platz der Prinzipalin: »I’ bin der Herr im Haus!« Während Anna Sacher, Zigarre rauchend, umgeben von einer Schar Bullterrier und gemeinsam mit ihrem treuen Personal das Hotel zu einer Legende macht, ringen zwei Paare, die unterschiedlicher nicht sein könnten, in einer Ménage à quatre um seelische Reifung.
Nach Das Adlon. Eine Familiensagawerden erneut die Räume eines legendären Hotels zum Schauplatz eines bewegenden Figurenreigens. Der Roman von Rodica Doehnert, den sie auf der Grundlage ihres eigenen mitreißenden Drehbuchs für den großen TV-Zweiteiler für die Constantin Film schrieb, folgt seinen Figuren durch den Niedergang der europäischen Monarchie in all die Widersprüche des 20. Jahrhunderts.
Ein packendes emotionales Drama entspinnt sich zwischen den Suiten und Séparées des Hotels Sacher, als sich ein Berliner und ein Wiener Paar dort begegnen. Die schicksalhafte Verbindung dieser vier Menschen droht außer Kontrolle zu geraten, als ein düsterer Entführungsfall in den Gassen Wiens Aufsehen erregt. Was hat das verschwundene Mädchen mit dem glanzvollen Hotel zu tun?

 

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Europa Verlag; Auflage: 1 (23. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958900437
  • ISBN-13: 978-3958900431
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 3,2 x 22,1 cm
  • Bestell mich hier oder unterstützt euren heimischen Buchhandel!

sacher Auf dieses Buch wurde ich per Zufall aufmerksam, eine Youtuberin hatte es sich zu Weihnachten gewünscht und bekommen. Da sie von dem Buch schwärmte, obwohl sie es selbst noch nicht gelesen hatte, musste ich es unbedingt lesen. “Das Sacher” wurde als Zweiteiler im ZDF ausgestrahlt, unter anderem mit Josefine Preuß. Da “das Sacher” nur als Bühne genutzt wird, sollte man nicht enttäuscht sein, dass man über die Familie nur sehr wenig erfährt. Wer aber gerne mehr über das Leben der Anna Sacher lesen möchte, der sollte sich “Anna Sacher und ihr Hotel” von  Monika Czernin anschauen.

Wer kennt die berühmte Sacher Torte nicht?

“Während  sie, die Liebe, auf einem Sofa im Vestibül Platz nahm, hatte sie Zeit und würde warten, erklomm er, der Tod , mit einem geübten die kleine Mauer und schwang sich hinauf zum ersten Stock des Hotels, wo der Patron, noch keine 50 , im Sterben lag” ( 10/11)

Gleich zu Beginn des Buchs gibt es das Rezept der berühmten, österreichischen Torte. Wir schreiben das Jahr 1892, der Besitzer des zukünftigen Hotel Sachers stirbt, gleichzeitig wird Marie, Putzhilfe, auf offener Straße entführt und kann sich gerade noch in der Wiener Oper in Sicherheit bringen. Doch der Abend sollte noch das Leben vier weiterer Personen grundsätzlich verändern. Zwei Ehepaare, die von Traunsteins und das Ehepaar Aderhold (aus Berlin) treffen sich für wenige Augenblicke. Martha und Maximillian Aderhold trafen im Hotel de L’Opera um dort ihre Flitterwochen zu verbringen. Gleichzeitig wollen sie für ihren neu gegründeten Verlag Autoren gewinnen und Konstanze von Traunstein (die unter dem Name Lina Stein) wird eine ihrer Autorin werden.

Nach dem Tod ihres Mannes muss Anna Sacher um ihre Konzession bangen, diese war an ihren Mann gebunden. Doch Anna Sacher, Mutter dreier Kinder, kämpft für ihre Familie und deren Zukunft und sie beschließt den Namen des Hotels in “das Sacher” zu ändern. Das Hotel wird zur Bühne, auf der sich alle begegnen: Kaiserin Sissi, Kronprinz Rudolf, Schnitzler, Klimt, Mahler, die Rothschilds und Wittgensteins unod auch für die beiden Ehepaare wird das Sacher zur Bewährungsprobe, da Konstanze und Maximillian eine Affäre beginnen.

Rodica Doehnert erzählt die Geschichte, wobei das eigentlich aus germanistischer Sicht nict korrekt ist, in drei großen Abschnitten (von 1892 bis 1914). Viele Sachen werden dabei raffend beschrieben, wo ich mir gewünscht hätte, mehr Informationen zu bekommen. So stirbt Annas Tochter und es wird beiläufig erwähnt. Anfangs, als der Tod ins Spiel kam, musste ich ein bisschen an “die Bücherdiebin” denken, denn in diesem Buch wird die Handlung aus Sicht des Todes geschrieben. Daher fand ich es umso schöner, dass die Liebe und der Tod nicht als Antagonisten wirken, sondern harmonisch miteinander auskommen.

“Der Tod betrachtete die Liebe, wie sie neben dem Paar saß. Und er sah den Raum, den sie bereithielt. Das machte ihn sicher. Denn was wäre ER, der Tod, ohne SIE, die Liebe. Die Liebe spürte seinen Blick” (S.331).

Auf Grund solcher Sätze habe ich das Buch förmlich verschlungen, auch wenn wir das Erzähltempo zum Teil ein wenig zu hektisch war. Aus dem Stoff, der das Buch bereit hält, hätte man mehr machen können. Da ich mich aber ansonsten gut unterhalten gefühlt habe, bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.  Wer kenne Familiengeschichte liest, wird auch dieses Buch gerne lesen. Allerdings sollte man sich bereist im Voraus im Klaren sein, dass “das Sacher” nur als Theaterbühne dienst, ansonsten könnte man vom Buch enttäuscht sein.

Mein Dank geht an den Europa Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Freitags-Füller #13

freitagsfc3bcller

Gefunden habe ich den Freitagsfüller bei Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie, nach einer Idee von Scrap-impulse.

1.  Heute nacht  habe ich quizup gezockt anstatt zu schlafen .

2.  Ich habe es  gerade noch geschafft, den Topf von der Herdeplatte zu nehmen, bevor die Hafermilch überkochte.

3.  Im Schnee laufe ich am besten rückwärts

4.   Karoffeln  war das letzte Gemüse auf meinem Teller.

5.  Ich habe in der vergangenen Woche mit Schrecken, dass der Tag viel zu wenig Stunden hat.

6.  Meistens habe ich gute Laune.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein akuelles Buch , morgen habe ich die Kehrwoche geplant und Sonntag möchte ich spazieren gehen und Kuchen backen!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Reider, Katja: die Feuerwehr (wieso? weshalb? warum?)

Wer fährt als Erster aus der Feuerwache? Wie werden Menschen bei einem Brand gerettet? Was gehört zur Ausrüstung eines Feuerwehrmanns? Auf solche und andere Fragen rund um das Thema Feuerwehr finden kleine Weltentdecker hier eine Antwort. Dank der originellen Bewegungsklappen können Kinder selbst in das Geschehen eingreifen und zusehen, wie Felix Funke möglichst schnell an Einsatzort gelangt.

 

 

  • Gebundene Ausgabe: 16 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 34 (1. Januar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473332917
  • ISBN-13: 978-3473332915
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate – 4 Jahre

feuerwehr2 Es ist zwar nicht das allerbeste Bild aber ich denke, man erkennt, dass auf dem Bild eine DLK abgebildet ist. Mr Fogg und ich gehen fast täglich an unserer Feuerwache 4 vorbei.

feuerwache4 So ist es kein Wunder, dass wir mittlerweile das eine oder andere Feuerwehrauto und Buch daheim haben. Gerade Kinder in Mr Foggs Alter benötigen Bezugspersonen und keine namenslose Feuerwehrmänner. Daher fand ich es gut, dass bereits am Anfang des Buch die Hauptperson, die die Kinder durchs Buch führen, namentlich vorgestellt wird.

Wie schon im ersten Feuerwehrbuch ist dieses ähnlich aufgebaut, als erstes wird der Feuermann vorgestellt und was er für seinen Beruf an Equipment benötigt. So braucht Felix Funke neben seiner Schutzkleidung unter anderem eine Sicherheitsgürtel, Signalleuchte, Atemschutzgeräte noch einige Dinge mehr.

Durch das Buch lernen schon die kleinen Leser was passiert, wenn auf der Rettungsleitstelle ein Notruf eingeht und, dass das Aufgaben der Feuerwehr (mit löschen, bergen, schützen und retten) sehr vielfältig.

Sehr anschaulich werden auch die einzelnen Fahrzeuge dargestellt, allerdings sollte das Buch überarbeitet werden, da neuere Fahrzeugtypen wie HLF (im Buch wird nur das LF vorgestellt) nicht erwähnt werden. Ich kenne mich nicht besonders gut mit Fahrzeugen aus aber ich weiß, dass die Stuttgarter Berufsfeuerwehr hauptsächlich HLFs, DLKs und noch andere Fahrzeuge nutzt.

Schön ist es auch, dass die Sprache sehr kindgerecht ist. Mein Sohn hat nicht immer die Geduld, sodass wir mit ihm das Buch so anschauen, ohne, dass wir ihm alles vorlesen. Fachbegriffe fließen nebenbei ein.  Durch die aufklappbaren Bildelemente, wird das Buch nicht langweilig. Vom Alter her ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet aber man kann es auch schon mit jüngeren Kindern anschauen. Für fitte 4 jährige kann es dagegen schon ein bisschen langweilig sein, da es ein recht dünnes Buch, mit extra dicken Seiten, ist.

Da mein Sohn seinen Spaß mit dem Buch hat, bekommt es 4 von 5 Sternen. Dies ist sicher das ideale Buch für alle kleinen Jungen und Mädchen, deren Traum es ist Feuermann/frau zu werden!

 

Bridget Jones 3

Über 12 Jahre ist es her, als Bridget Jones (Renée Zellweger) zuletzt über die alltäglichen Probleme wie Männer, Zigaretten und den elenden Kampf gegen die Pfunde unsere Lachmuskeln drangsalierte. Mit der nötigen Prise an Chaos und Esprit erhielt sie in „Bridget Jones 2: Am Rande des Wahnsinns“ von ihrem Traummann Mark Darcy (Colin Firth) einen Heiratsantrag. Das Leben könnte schöner nicht sein mit einem Mann, einer erfolgreichen Karriere als TV-Produzenten und dem Aussehen, dass sie sich schon immer gewünscht hat – von wegen. Diese Wunschvorstellung bleibt nach wie vor ein Hirngespinst der ewigen Junggesellin und so wundert es nicht, dass das Chaos heut nach wie vor ein ständiger Begleiter in Bridgets Leben ist. Wie aus heiterem Himmel erfährt sie zudem, dass sie schwanger ist. Doch wer könnte der Vater sein? Ist das Kind von Mark Darcy, bei dem jegliche Versuche einer gemeinsamen Zukunft wohl kläglich gescheitert sind? Oder ist es vom charmanten Amerikaner Jack Qwant (Patrick Dempsey), den sie auf einem Festival getroffen hat? Wer der Vater auch sein mag, eins steht fest: Bridgets Leben wird nun erst recht auf den Kopf gestellt. Da trifft es sich gut, dass ihre alten Freunde Shazza (Sally Phillips), Tom (James Callis) und Jude (Shirley Henderson) ihr nach wie vor zur Seite stehen.

„Bridget Jones 3“: Hintergrundinformationen

Die britische Schriftstellerin Helen Fielding brachte bereits im Jahr 1996 das Tagebuch über „Bridget Jones“ heraus, dass sich über Nacht zum Millionenbestseller entpuppte. Als moderne Adaption von „Stolz & Vorurteil“ kämpft Bridget nicht nur gegen ihre eingefahrenen Ansichten, sondern auch die der Gesellschaft – allen voran Mark Darcys – an. Die Fortsetzung und dazugehörigen zwei Filme mit Renée Zellweger und Colin Firth führten die Erfolgsgeschichte weiter fort. Das lang erwartete dritte Buch der Reihe „Bridget Jones: Verrückt nach ihm“ wurde 2013 veröffentlicht, schildert jedoch Bridgets Leben ohne Mark, der bei einem Unfall ums Leben kam. Anders als die Buchvorlage wurde jedoch nicht auf Colin Firth alias Mark Darcy für „Bridget Jones 3“ verzichtet. Um den alten Esprit der Filme gerecht zu werden kommt nicht nur ein Großteil der alter Schauspielgarde erneut zusammen, sondern auch die Regisseurin Sharon Maguire. Ein prominenter Neuzugang ist hingegen Patrick Dempsey, der weibliche Zuschauern als McDreamy in „Grey’s Anatomy“ von sich überzeugte.

(Quelle: hier)

bridegt

Als ich den Trailer zum ersten Mal sah, habe ich mich riesig gefreut, dass es einen weiteren Bridget Jones Film gibt. Eigentlich wollte ich mir den Film vor Mr. Spocks Geburt im Kino anschauen, quasi als Geburtsvorbereitung :-). Ich habe es leider nicht geschafft umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich es jetzt nach holen konnte. Anfangs war ich etwas skeptisch als ich sah, dass Hugh Grant in diesem Film keine Rolle spielt. Ich kann mir vorstellen, dass er einfach zu viel Geld verlangt hat.

Ist es wirklich schon 12 Jahre her, dass Bridget Jones im Kino lief? Wie man dem Titel entnehmen kann, wird Bridget Jones in diesem Film Mutter und wie könnte es anders sein, sie weiß nicht wer der Vater ihres ungeborenen Babys ist. Ist es ihr Ex Mr. Dary  oder der smarte Autor Jack.

Bridget Jones schafft es, dass sie, wie in Teil 1 und 2, kein Fettnäpfchen auslässt. Allerdings ist sie mit der Zeit reifer geworden, sodass sie es selber mitbekommt, wenn der nächste Fettnäpfchen Alarm im Anmarsch ist.

Ich muss gestehen, dass mit Frauenärztin (die Emma Thompson so treffend verkörpert hat) am besten gefallen hat. Sie hat den richtigen Spruch zur richtigen Zeit gebracht.

Auch dieses Mal habe ich bestens unterhalten gefühlt. Es ist kein Oscar würdiger Film aber das habe ich auch gar nicht erwartet. Es ist einfach ein Film, vor allem wenn man selber die Neigung hat in jedes Fettnäpfchen zu treten, der einen gut unterhält, ohne einen großen Annspruch zu haben. Wer die ersten beiden Filme mochte, wird auch diesen Teil mögen. Daher gibt es von mir 4 von 5 Sternen (aufs Buch bin ich auch gespannt, obwohk mir die ersten beiden Bücher nicht so gut gefallen haben).

Hallo 2017

Ich wünsche alle ein frohes und gesundes, neues Jahr!

2017

Möge dieses Jahr besser werden, als das alte Jahr aufgehört. Zu meinen Vorsätzen gehört unter anderem mehr lesen und mehr bloggen.

Sei nicht der Erste Neues zu erfassen,
der Letzte nicht, das Alte gehn zu lassen.

(Alexander Pope 1688-1744, englischer Dichter)