Relaunch und ist Lesen ein teueres Hobby?

Bevor ich für jedes Thema einen separaten Beitrag schreibe, habe ich mich dazu entschlossen, auch wenn es vielleicht nicht ganz passt, beide Themen zusammen zu fassen. Ich war mit der Optik meines Blogs noch nie zufrieden. Eigentlich hätte ich gestern Abend was anderes machen müssen, habe ich verschiedene Varianten getestet. Diese neue Optik gefällt mir deutlich besser. Ich wollte ja auch kein rosa Mädchenkram haben. 

Seit Ende September gibt es eine neue Plattform für die Bücherjunkies, die neben LB und den Büchereulen eine neue Heimat suchen. Auf “was liest du?” habe ich eine interessante Debatte gespannt mitverfolgt. Eine User stellte die Frage, ob lesen ein teures Hobby wäre. Er rechnete vor, dass ein durchschnittliches Taschenbuch ca. 9-10 Euro kosten und ein HC ca. 20 €. Viele Mitglieder haben sich seiner These angeschlossen, die besagt, das Lesen teuer wäre. Eigentlich müsste man sich fragen, wie man teuer definitiv. Liegt es im Auge des Betrachter und dessen finanziellen Möglichkeiten?

Auf der anderen Seite, dies ist aber schädlich für den Buchhandel, habe ich mich gefragt, ob ich bzw. man wirklich alle Bücher besitzen muss. Klar sieht es schön aus, wenn das eigene Bücherregal gut bestückt aber seien wir mal ehrlich, viele Bücher, bis auf Sachbücher, liest man in der Regel nur einmal. Es gibt nur wenige Bücher, die ich mehr als einmal gelesen habe. Es gab eine Userin, die der Meinung war, gebraucht Bücher wären unhygienisch, es könnte ja jemand ins Buch genießt haben oder es wurde auf dem Klo gelesen. Lesen kann wie jedes andere Hobby günstig sein aber auch richtig ins Geld gehen. Ich habe die schlechte Angewohnheit, dass ich zu Hugendubel gehe, mir die Neuerscheinungen (in der Regel HC) anschaue und dann im Internet nachschaue, ob es das Buch auch in der Stuttgarter Zentralbibliothek gibt. Ansonsten kaufe ich nie zielgerichtet Bücher, nach Wunschliste, Besprechungen oder ähnliches. Bei mir sind es meistens Spontankäufe, spricht mich ein Buch besonders an, lese ich mir den Klappentext durch und die ersten 15 Seiten und dann entscheide ich es, ob es ein Buch für mich sein könnte. Die Gefahr ist natürlich groß, dass ich auch mal ein Buch erwische, das sich hinterher als “Flop” herausstellt.

Ich fand die Diskussion sehr anregend, da sich das Thema weder mit einem klaren “ja” oder “nein” beantworten lässt.

Stöckchen

Ich habe ein Stöckchen entführt. Dieses wurde mir nicht zugeworfen aber mir haben die Fragen gefallen:

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?

Da fällt mir spontan kein Titel ein.
2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?

Da ich die meisten Bücher entweder in der Bücherei oder bei skoobe ausleihe, stellt sich die Frage nicht.
3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?

“Wunder”. Dieses Buch hat mich von der ersten Seiten in den Bann gezogen.
4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?

Gut gegen Nordwind”, “Tintenherz”, “Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins”.
5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?

Ich freue mich auf “Der Medicus” und ” Die Bücherdiebin”. Auf die filmische Umsetzung von “Der Bücherdiebin” bin ich schon sehr gespannt.
6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?

Flavia da Luce
7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?

Die letzte Praline aber nur noch 20 Seiten. Da das Buch so grottig schlecht ist, freue ich mich, wenn ich es wieder abgeben kann.
8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?

Ein bequemer Sesse, Ruhe und eine Soja Latte.
9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?

Horror und Sci Fi, mit beiden Genres kann ich mich nicht anfreunden.
10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?

Ich wollte schon immer Stolz und Vorurteil lesen, bin aber noch nie dazu gekommen.

Sollte jemand Interesse haben:

 

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?
2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?
3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?
4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?
5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?
7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?
8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?
9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?
10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?

Ich würde ja gerne Jarg und Xeniana taggen