Clark, Julie. Der Tausch

Zwei Frauen auf der Flucht. Eine Entscheidung, die alles verändert. Und kein Weg zurück.

New York, Flughafen JFK: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann, einen ehrgeizigen Politiker, beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie nichts als fliehen – vor seinen gewalttätigen Übergriffen und der lückenlosen Kontrolle, die er über sie ausübt. Sie kommt mit Eva ins Gespräch, die bei ihrem schwerkranken Mann Sterbehilfe geleistet hat. Zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich gegenseitig ein neues Leben zu schenken.

Erleichtert landet Claire in Kalifornien. In Evas Haus gibt es allerdings keine Hinweise auf einen Ehemann. Dann erfährt sie, dass das Flugzeug nach Puerto Rico abgestürzt ist. Und kurz darauf entdeckt sie die vermeintlich abgestürzte Eva in einer Fernsehreportage über das Unglück. Lebendig. Hat sie die Flucht in das Leben einer Anderen am Ende doch nur in eine Falle gelockt?

  • Herausgeber : Heyne Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (11. Januar 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 400 Seiten
  • ISBN-10 : 3453424972
  • ISBN-13 : 978-3453424975
  • Originaltitel : The Flight

Dieses Buch habe ich gelesen, da es auf Instagram megagehypt wird und wurde. Ich kann mich dem Hype, der um das Buch gemacht wurde, nur sehr bedingt anschließen. Wer einen packenden Thriller mit einer Portion Nervenkitzel erwartet, sollte das Buch besser nicht lesen und zu einem anderen Buch greifen. Mich hat der Schluss alles andere als überzeugen können und hat den positiven Eindruck, den ich anfangs hat, zu nicht gemacht.

Warum geht es in dem Buch. Wir begleiten zwei Frauen auf ihrem Weg, wie sie ihr Leben in Ordnung bringen können. Claire ist die Frau eines einflussreichen Mannes, der sie körperlich misshandelt. Mit Hilfe ihrer Freundin, Petra, heckt sie einen Plan aus, wie sie aus ihrem alten Leben ausbrechen kann und ein neues Leben beginnen kann. Am Flughafen trifft sie auf Eva, die ihr anbietet, dass sie ihre Flugtickets tauschen könnten. Eva ist auf der Flucht vor einem Drogenboss, für den sie jahrelang Drogen hergestellt hat. Claire nimmt dieses Angebot an und schlüpft in Evas Rolle. Parallel schaut sie immer, was ihr Mann und dessen Assistent miteinander besprechen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Claire und Eva erzählt. Sie beginnt acht Wochen vor dem Absturz und endet nach dem Absturz. Ich muss sagen, dass mir der Handlungsstrang um Eva deutlich besser gefallen hat als die Geschichte um Claire. Um finanziell über die Runden zu kommen, nimmt sie einen Job bei einem Cateringservice an und handelt aus ihrer Sicht vollkommen richtige aber bringt sich dann selbst in Gefahr, bzw. ihren Mann auf ihre Fährte. Bis kurz vorm dem Schluss war die Handlung im Prinzip sehr schlüssig und sehr rund. Doch dann kam das zusammen geschusterte Ende nach dem Motto “Friede, Freude, Eierkuchen” und das war der Augenblick, der das ganze Buch zu nichte gemacht. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und lässt sich gut weg lesen. Da mich das Ende sehr frustriert zurück gelassen hat, kann ich das Buch nur bedingt weiter empfehlen.

One thought on “Clark, Julie. Der Tausch

  1. Hey Du!
    Ach wenn ich einfach unreflektiert dazu was in den Raum werfen darf:
    “Ich hasse es, wenn mich Bücher enttäuschen!” Schnaub.

    Da setzt man sich hin, nimmt sich die Zeit und dann “mööööööp”.

    Sorry, das war jetzt wirklich nicht sehr tiefgreifend und der Hintergrund ist viel komplexer und es kann einem nicht immer alles gefallen, was auch völlig okay ist. Aber frustriert bin dennoch jedes Mal.

    Liebe Grüße und feinen Sonntag!
    Barbara

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s