Lesemonat November

Wo ist dieses Jahr nur geblieben. So langsam neigt sich ein chaotisches Jahr dem Ende zu und wir können nur hoffen, dass das nächste Jahr ein wenig besser wird. Das würde ich mir für alle freischaffende Künstler wünschen aber auch für die Mitarbeiter eines großen Stuttgarter Kaffeehauses, die ohne finanzielle Absicherung dastehen. Seit vorgestern haben wir einen Oberbürgermeister. Ich fand es erschreckend, dass nicht mal jeder 2. Wahlberechtigte den Gang zur Wahlurne (oder Briefwahl) angetreten hat. Immerhin haben wir, auf den ersten Blick, einen seriösen OB (der auch ein gebürtiger Stuttgarter ist).

Im November haben wir das “Neinhorn” rauf und runter angehört. Mr. Fogg und Mr. Cohen können es auswendig. Als Nerds haben wir das Bilderbuch und das Hörbuch. Wobei es mehr Spaß macht, wenn der Autor das Hörbuch liest. Das “Neinhorn” und das “Kängeruh” müssen irgendwie verwandt sein.

Kommen wir aber nun zu meinen Büchern, die ich im November gelesen habe. Der Lesemonat war kunterbunt, denn ich habe versucht Bücher aus den unterschiedlichsten Genres zu lesen. Ich überlege gerade, ob ich Sterne vergeben soll oder nicht.

  1. Wegert, Tessa- Thousand Islands (ein rätselhafter Mord; Thousand-Islands- Serie 1)*: Der Auftakt im November war ein Krimi, den ich per Zufall auf Instagram entdeckt habe. Wir lasen das Buch zu zweit und hatten einen regen Austausch. Es war ein solider Auftakt einer neuen Krimireihe, mit einem sympathischen Ermittlerduo,das sich wunderbar ergänzt hat. Ich hätte mir gewünscht, dass jedes Kapitel mit einer Zeitangabe beginnen würde. Im Verlauf der Handlung habe ich jedes Zeitgefühl verloren. Einen weiteren Band werde sicher noch lesen.
  2. Kawakami, Mieko– Brüste und Eier: Dieses Buch wird und wurde überall hochgelobt, sodass ich einen Kaufantrag in der Zentralbibliothek gestellt habe, damit ich es lesen konnte. Ich muss gestehen, dass ich eine Weile gebraucht habe, um in die Handlung eintauchen zu können. Ich geben jedem Buch +/- 100 Seiten und wenn es mich dann immer noch nicht überzeugen kann, wird es abgebrochen. Irgendwann hat mich das Buch doch gepackt und ich habe es förmlich verschlungen. Unerfüllter Kinderwunsch ist immer noch ein sehr sensibles Thema, vor allem, wenn man Single ist.
  3. Louis, Saskia- Mordsmäßig verkatert*: Dies ist der 5. Band um Louis Manu. In diesem Buch wacht unsere Protagonistin völlig verkatert und mit einem völligen Filmriss auf. Zu ihrem Glück findet sie eine Frauenleiche. Der Plott erinnert ein wenig an die Hang Over Filme. An den Büchern mag ich die Dialoge.
  4. Grünig, Michaela- Palais Heiligendamm (ein neuer Anfang; Heiligendamm- Saga, Band 1)*: Zu diesem Buch gibt es eine Rezension. Auf Band bin ich schon sehr gespannt. In knapp drei Wochen werden Leseonautin und ich “das Kaffeehaus” von Marie Lacrosse lesen.
  5. Kaiser, Maria Regina-Selma Lagerlöf: Ich sollte endlich die Rezension zu diesem Buch schreiben aber irgendwie schieb ich sie vor mir her.
  6. Kingsley, Claire– Book Boyfriend (Alex und Mia; Booksfriend Reihe 1)*: Mia und Alex bilden den Auftakt zu einer neuen Reihe. Es ist ein Buch, mit sehr viel Erotik, dessen Ende man schon am Anfang erahnen kann. Deshalb waren meine Erwartungen an das Buch auch nicht besonders hoch und ich habe das zu lesen bekommen, das ich erwartet habe. Eine zuckersüße Liebesgeschichte, stellenweise etwas langatmig aber ein solides Buch.
  7. Wieland, Kai- Zeit der Wildschweine: Sein Erstlingswerk “Amerika” wurde hochgelobt. Mit “Zeit der Wildschweine” habe ich mich sehr schwer getan und habe mich sehr oft gefragt, was mir der Autor mit seinem Werk sagen möchte. Es war kein schlechtes Buch aber es gehört aber auch nicht die Kategorie: Muss man auf alle Fälle lesen.
  8. Fischer, Julius- Ich hasse Menschen. Eine Abschweifung*: Dieses Buch habe ich per Zufall entdeckt. Auf Amazon habe ich gesehen, dass die Kritiken nicht unbedingt gut sind aber ich hatte meinen Spaß beim Lesen. Wer die Bücher von Marc-Uwe Kling lustig findet, wird sicher auch den Humor des Autors mögen. Es ist eine Satire und so sollte das Buch auch gelesen werden.
  9. Reef, Rob- Stableford (ein Krimi aus Cornwall; ein Stableford- Krimi 1)*: In vergangenen Monat habe ich einige neuen Reihen für mich entdeckt. Stableford ist ein klassischer Krimi im Stil der 20 iger und 30 iger Reihe. Es war ein guter Auftakt, stellenweise schon sehr langatmig aber er mein Interesse auf weitere Bücher geweckt.
  10. Kling, Marc-Uwe- Qualityland 2.0: Hurra der zweite Band ist draußen. Ein bisschen schwächer als der 1. Band. Wobei es sinnvoll ist, wenn man hier aufs Hörbuch zurück greift.
  11. Dippel, Julia- Izara 1 (das ewige Feuer): Nach dem mich Sarah von A Court of Wanting Books mich so neugierig gemacht hat, habe ich nun den 1. Band der Izara Reihe gelesen. Ich verlinke euch den Kanal. Ihre Videos sind lustig und sie lebt für ihre Lieblingsbücher. Izara (das ewige Feuer) war ein toller Auftakt und ich bin schon mal auf den 2. Band gespannt.

Für alle Statistik Liebhaber: Ich habe im November 3969 Seiten gelesen, das ergibt einen Schnitt von 132,3 Seiten pro Tag (mit dem abgebrochnen Buch wären es 4292 Seiten, 143,07 Seiten pro Tag). * Waren ebooks, die ich entweder selbst gekauft habe, über die Onleihe oder Nextory gelesen habe. Da ich keine Hörbücher anhöre, bzw. nur ganz selten: Zählen Hörbücher zu eurer Statistik? Ebooks zähle ich ganz normal, da sie gelesen werden. Das war nun mein Lesemonat. Was habt ihr so gelesen?

Abgebrochen:

  1. Wildenstein, Lena: Charlottenburg. Die jungen Ärztinnen: Vielleicht werde ich dieses Buch doch noch zu Ende lesen. Mich hat an dem Buch die ständigen Zeitsprünge genervt und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich was Neues lesen würde. Ich habe 323/440 Seiten gelesen. Die ich in der Statistik der gelesenen Seiten gar nicht berücksichtigt habe.

Mit in den Dezember nehme ich:

  1. Christie, Agatha: Das krumme Haus. Hier fehlen mir noch knapp 80 Seiten.
  2. Meyer, Thomas: Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin.

Im November habe ich mir auf Netflix “Dash & Lilly” angeschaut, die Serie ist einfach nur süß. Vielleicht sollte ich mir das Buch noch mal in der Bücherei ausleihen und es über Weihnachten lesen. Für den Dezember habe ich mir die 2. Staffel von Virgin River vorgenommen.

Mein Highlight des Monats:

Flop:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s