Hansen, Jette: Inseltage

Der Auftakt zur erfolgreichen Spiekeroog-Reihe von Jette Hansen.

Ein Jobangebot auf einer Nordseeinsel: Versehen oder Wink des Schicksals?

Um ihrem ausgesprochen eifersüchtigen Freund zu entkommen, nimmt Franzi kurz entschlossen eine Stelle als Servicekraft auf Spiekeroog an. Erst dort wird ihr klar, auf was sie sich da eingelassen hat. Doch zum Glück nimmt ihre freundliche Vermieterin Meta sie unter ihre Fittiche.

Langsam findet Franzi sich zurecht und lernt die Insel lieben. Und nicht nur die Insel. Da ist der verheiratete Phillip mit seiner kleinen Tochter, den sie auf der Fähre kennengelernt hat. Und Tamme, der raubeinige Fischer, mit dem sie schon am ersten Tag aneinandergerät.

Nach den ersten aufregenden Wochen spürt Franzi, dass sie sich entscheiden muss zwischen ihrem alten und neuen Leben.

 

  • Taschenbuch: 282 Seiten
  • Verlag: Montlake (26. Mai 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 2496704879

inselIn unsere aktuellen Zeit ist es wichtig, dass wir Bücher lesen, die uns die Situation leichter machen und wir durchs Lesen ein wenig Lebensfreude zurück bekommen. Mr. Fogg, Mr. Cohen und ich wollten Anfang Mai für zwei Wochen nach Dänemark fahren, da dies aber nicht ging habe ich mich literarisch auf den Weg nach Spiekeroog gemacht. Dieses ebook habe ich über Netgalley zum Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt bekommen, herzlichen Dank dafür.

Anfangs lernen wir Franzi kennen. Die gelernte Zahnarzthelferin bekommt über die Agentur für Arbeit eine Stelle als Kellnerin auf Spiekeroog angeboten. Da sie sich von ihrem eifersüchtigen Freund trennen will, nimmt sie diese Stelle dankend an. Damit sie ihrem eifersüchtigen Freund, Alois, aus dem Weg gehen kann, reist sie eine Woche früher an. Da niemand mit ihrem Erscheinen gerechnet hat, ist für sie auch kein Zimmer gerichtet und sie landet bei Meta. Meta ist eine liebenswürdige ältere Frau, die ihr die Grundzüge des Kellners beibringt. Auf der Fähre trifft sie auf Philipp und seine Tochter Ann-Marie.

Nach und nach lebt sich Franzi auf der Insel ein und mit Hilfe von Tamme (Metas Neffe) findet sie schnell neue Freunde, die ihr das Einleben erleichtern. Edda, die Inhaberin des Inselbuchladens ist, muss man einfach mögen. Allerdings machen ihr Chef und ihr Exfreund Franzis Leben nicht leichter. Obwohl sie es nicht will, verliebt sie sich in den verheirateten Philipp und muss eine Entscheidung treffen.

“Inseltage” habe ich sehr gerne gelesen, allerdings fand ich es sehr befremdlich, dass die Charaktere im Buch immer noch SMS schreiben und nicht auf WhatsApp zurück greifen. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm und ich hatte während des Lesens das Gefühl, die Nordsee in der Nase zu haben und es hat mein Fernweh gepackt. Das Buch hat ein paar Schwächen (Zeichnung der einzelnen Charaktere) aber ansonsten war es lesenswert. Es ist das ideale Buch für einen Sonntag auf dem Balkon oder im Park. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Franzi, Tamme und Meta weitergehen wird.

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s