Vögl, Ulrike: Nackabatsch mit Todesfolge

Bayrische Großstadtidylle mit Mord – ein Fall für Helena Hansen
Der neue Cosy Krimi für Fans von Rita Falk

Als sich die Hamburger Kriminalkommissarin Helena Hansen nach Augsburg versetzen lässt, hat sie nicht nur mit eingefleischten Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch mit einer scheinbar unüberbrückbaren Sprachbarriere. Als würde das nicht schon reichen, um ihr den Start in ihrer neuen Heimat schwer zu machen, wird kurz nach ihrer Ankunft jemand ermordet. Der Verdächtige ist schnell gefunden, doch sein Motiv bleibt unklar. Kann Helena den Mord mit ihrer neuen schrulligen Kollegin Franzi lösen oder ist Süddeutschland einfach nichts für ein Nordlicht?

Über die Autorin

Uli Vögl wurde 1976 in Augsburg geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Fuggerstadt. Wann immer ihr es möglich ist, verbringt sie viel Zeit in der Natur und bewirtschaftet einen eigenen kleinen Krautgarten. Ihre Leidenschaft für das Schreiben teilt sie mit ihrer Zwillingsschwester, mit der sie gemeinsam den Historienroman Keltensonne geschrieben hat.

 

  • Format: Kindle Ausgabe
  • Dateigröße: 4157 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 221 Seiten
  • Verlag: dp Verlag (7. Mai 2020)

nacka Mitte April habe ich mir einen neuen Tolino gegönnt und mir dieses Ebook angeboten wurde, musste ich zu schlagen und es zügig lesen. “Nackaptsch mit Todesfolge” ist der Auftakt einer neuen Kriomireihe, diein “Augschburg” spielt. Obwohl ich schon häufig an Augsburf vorbei gefahren bin, liegt auf dem Weg nach München, war ich nie in Augsburg. Man sollte zu einem Augsburger ja nie sagen, dass sie Bayern sind. Sie sind Schwaben aber es gibt deutliche Unterschiede zwischen uns Württemberger Schwaben und den Augsburger Schwaben. In der Regel ignoriere ich Nachworte eines Autoren aber dieses war sehr informativ.

Um was geht es eigentlich in dem? Um ihrer Karriere einen Schubs zu geben, verlässt Helena ihre geliebte Heimatstadt Hamburg um in “Augschburg” eine neue Stelle anzutreten. Den Kulturschock, den sie in Augsburg hinnehmen muss, ist enorm. Sie versteht die Menschen nicht und die Augsburger verstehen ihren Dialekt nicht. Der perfekte Start um einen neuen Arbeitsstelle anzutrenten. Im Kommissariat trifft sie auf Franzi. Franzi ist knapp acht Jahre älter als Franzi und der herzlichsten Mensch, auf den Helena bisher getroffen ist. So umarmt Franzi sie spontan, denn sie freut sich, dass sie eine Frau als Kollegin bekommen hat. Als wenig später die Meldung kommt, dass sie es mit einem Mordfall zu tun haben, machen sich die beiden aud den Weg. Sie werdem zu meinem männlichen Toten gerufen und Franzi kümmert sich, während Helena sich den Tatort anschaut, um die vertrockneten Pflanzen des Toten. Helena sieht einen merkwürdigen Fleck im Nacken des Toten, den Franzi als “Nackapatsch” abtut. Obwohl ich ebenfalls im Schwäbischen beheimatet bin, allerdings In “Schtugart”, kannte ich diesen Begriff nicht. Der Tote, dessen Namen ich wieder vergessen habe, führt ein sehr einsames Leben und hat nur wenig soziale Kontakte.

Während Franzi und Helena in diesem Mordfall ermitteln, geschieht ein weiterer Mordfall. Ein Immobilienmakler wird tot auf einem Misthaufen aufgefunden. Gewiefte Krimileser werden sich recht schnell zusammen reimen, wie diese beiden Morfälle zusammenhängen könnten und wahrscheinlich auch Recht haben.

Kommen wir aber nochmal zu den beiden Ermittlerinnen zurück. Während Helena großen Wert auf ihr Aussehen legt, ist Franzi komplett anders. Aus Umweltschutzgründen keinen Führerschein besitzt sie keinen Führerschein und lässt sich von Helena zum Tatort fahren. Als Helena ein Knöllchen wegen Falschparkens bekommt, ist sie es, die ein nettes Telefonat mit einem Kollegen führt und das Knöllchen ist Geschichte. Obwohl die beiden doch sehr gegensätzlich wirken, arbeiten sie als Team klasse zusammen und freunden sich an. Franzi, die Helena immer nur Lena nennt, erleichtert ihr das Einleben in Augsburgs.

“Nackapatsch mit Todesfolge” habe ich auf Grund der sympatischen Ermittlerinnen sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist sehr flüßig und das Setting ist gut ausgewählt. Dies ist ein toller Cosy Krimi. Leser, die gerne temporeiche Krimis lesen, könnten mit “Nackpatsch” sicher nicht viel anfangen. Es ist der ideale Krimi für einen Sonntag auf dem Balkon oder im Park.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s