Flanagan, Richard: Die unbekannte Terristin

In einem Fußballstadion werden drei Bomben entdeckt, und Gina Davis verbringt eine Nacht mit einem Fremden. Als sie aufwacht, ist der Mann verschwunden und sie eine mutmaßliche Terroristin. Noch bevor sie sich stellen und alles aufklären kann, entgleitet ihr die Kontrolle über ihr gesamtes Leben. Wer soll ihr noch glauben? Sogar sie selbst kann sich der endlosen Schleife der Fernsehbilder kaum entziehen: Tariq und sie auf den Bildern der Überwachungskameras, Schnitt. Die Bomben im Stadion, Schnitt. Anschläge in Städten auf der ganzen Welt. Gina wird klar, dass diese gigantische politische und mediale Maschinerie nicht mehr zu stoppen ist. In nur drei Tagen ist aus ihr ein vollkommen anderer Mensch geworden: Sie ist der Feind. Sie ist die Angst vor der Bedrohung durch das Unbekannte, das unsere Welt dieser Tage in Schrecken versetzt.

 

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Piper (1. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492057101
  • ISBN-13: 978-3492057103
  • Originaltitel: The Unknown Terrorist

unbekannte Anfang 2016 las ich bereits ein Buch des Autoren. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass mir das Buch richtig gut gefallen hat. Im Gegensatz zu “der schmale Pfad durchs Hinterland” konnte mich das Bucht nicht ganz so begeistern.  Dabei ist das Buch vom Thema her doch sehr aktuell. Mit Gina Davies, genannt die Puppe, hat der Autor eine Protagonistin erschaffen, die völlig schuldlos in die Medien geraten ist.

Betrachtet man die Medien, sind es immer der gleiche Typ von Mensch, der terroristische Anschläge plant und umsetzt. Der Autor hat sich aber die Frage gestellt, wie es denn wäre, wenn eine Person völlig zu unrecht beschuldigt wird. Eine Person von der man es nie vermuten würde, dass sie zu solch einer Aktion fällig ist.

Die Puppe arbeitet als Tänzerin in einem Club.Den Banken vertraut sie nicht, sodass sie ihr Geld daheim versteckt. Ihre Vergangenheit, stille Geburt, ist alles andere als positiv ist, sodass sie sozial abrutscht und unterem Tabletten abhängig ist. Auf einem Umzug, Mardi Gras, lernt sie den jungen Tariq kennen. Gemeinsam verbringen sie die Nacht in einem Drogen und Sexrausch. Nach Erwachen aus dem Drogenrausch muss die Puppe feststellen, dass sie eine gesuchte Terroristin ist. Völlig fassungslos suchst sie Unterschlupf bei ihrer besten Freundin, Wilder. Die kann ihr aber auch nur begrenzt helfen. In ihrer Not, wendet sich an einen ihrer Kunden, für den sie montags immer nackt tanzt. Dieser im Rollstuhl sitzende Kunde, der alles andere als eine weiße Weste hat, lehnt es ab ihr zu helfen. Das war einer der Punkte, die das Buch doch etwas unglaubwürdig gemacht haben. Die Puppe, die während ihres ganzen Lebens noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, wird von den Medien gehetzt, bis es zum finalen Showdown kommt. Während Männer die das Gesetz, sei es mit Drogenschmuggel und Menschenhandel, willentlich brechen, straffrei davon kommen.

Mit “die unbekannte Terroristin” hat der Autor ein Buch geschrieben, dass seine Leser zum Nachdenken anregen soll. Was würde man selber machen, wenn man in einer solche Lage unschuldig gerät. Soll man sich an die Polizei wenden oder nicht. In letzter Zeit habe ich zu viele Bücher, die mich nicht überzeugen konnten, abgebrochen. Obwohl dieses Buch auch in diese Kategorie gehört, habe ich es bis zum Ende gelesen. Mich hat es dennoch interessiert, wie die Puppe mit der Situation umgeht. Vom Schreibstil war es in Ordnung, inhaltlich konnte mich das Buch nur bedingt überzeugen. Da ich das Buch bereits letzten Monat gelesen habe, kann ich mich gar nicht mehr erinnern, wie viele Sterne ich vergeben habe. Immerhin war es nicht so schlecht wie “sozusagen Paris”.  Es gehört zu den Büchern, die ich nur bedingt weiterempfehlen kann.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s