Janz, Tanja: Strandperlen

Tschüs, St. Peter-Ording – Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 70, muss aus Gesundheitsgründen in wärmere Gefilde ziehen. Aber was wird nun aus ihrer geliebten Strandperle? Entschlossen vermacht sie das Unternehmen ihren zwei Nichten Insa und Stephanie. Zwei gestandene Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen … Für Insa ist der Nordseeort eine willkommene Abwechslung zum Schnellimbiss in Gelsenkirchen, für Stephanie die perfekte Fluchtmöglichkeit von ihrem betrügerischen Ehemann in Düsseldorf. Doch kaum erreichen sie ihr Erbe, knirscht der Sand im Getriebe ihrer Hoffnung! Denn statt einer schnuckligen Strandpension hat ihnen Tante Lilo einen heruntergewirtschafteten Campingplatz vermacht. Watt für ein Sommer am Meer …

 

  • Broschiert: 299 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (11. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3956491815
  • ISBN-13: 978-3956491818

strandperlen Da ich heute meinen jährlichen Urologen Termin hatte, habe ich mir dieses Buch mitgenommen und es im Wartezimmer gelesen, denn dafür eignet es sich wunderbar. “Strandperlen” habe ich, wie viele andere Bücher auch, beim Stöbern im Online Katalog entdeckt und das blaue Cover hat es mir angetan.

Lilo lebt seit vielen Jahren auf Sylt und betreibt dort den Campingplatz “Strandperle”. Als  ihre Arthritis schlimmer wird, muss sie Sylt auf ärztlichen Rat hinverlassen und sich in wärmere Gefilde zurück ziehen. Damit ihr Erbe weiterlebt, vermacht sie ihre “Strandperle” ihren beiden Nichten, die sich noch nie zurvor begegnet sind. Für Stephanie iest es die beste Möglichkeit um sich von ihrem untreuen Ehemann zu trennen aber auch für Insa kommt diese Chance zum richtigen Zeitpunkt, da sie nach ihrem Studium keine Arbeit findet, muss sie bei ihren Eltern mitarbeiten.

Beide Frauen machen sich auf den Weg nach Sylt um beim Notar vorstellig zu werden. Nun kommt ein kleiner Knackcpunkt: beide unterschreiben freiwillig, dass sie die Strandperle übernehmen wollen und keine der beiden Frauen fragt nach, in welchen Zustand sich die “Strandperle” befindet oder ob die Strandperle verschuldet ist. Als Leserin habe ich in diesem Augenblick nur mit dem Kopf geschüttelt, da die beiden Protagonistinnen einfach zu blauäugig an die Sache heran gegangen sind.

Schnell müssen Insa und Stephanie feststellen, dass auf sie sehr viel Arbeit wartet und kein Geld vorhanden ist. Damit sie über die Runden kommen, müssen sich die Beiden einen Job suchen.

Nicht nur Stephanie hatte Pech mit ihrem untreuen Ehemann, sondern auch Insa hatte so ihr Pech mit den Männern, denn ihr Freund stellte sich als homosexuell heraus.

Da das Geld knapp ist, müssen sie, mit Hilfe von Bjarne und Tigges, ssehen, wie sie an Geld kommen. Guter Rat ist teuer, als ihr Camp, auf Grund von baulichen Mängel, geschlossen werden soll. Richtig chaotisch wird es, als Stephanies zukünftiger Ehemann ins Spiel kommt um ihr das Leben schwer zu machen.

Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, dass ich es nicht mag, wenn Bücher abrupt enden. Als ich mitten im Lesefluss war, kam auf einmal das Ende und hat mich fragend zurück gelassen. Klar, im Epilog, werden einige Dinge raffend zu Ende erzählt aber der Cut kam mir zu plötzlich und überraschend. Erzählt wie die Handlung abwechselnd aus Stephanies Sicht, sowie Insas Sicht erzählt. Obwohl die beiden sich noch nie in ihrem Leben gesehen haben, sind sind sie sich von Anfang an sympathisch und ist doch ein bisschen unglaubwürdig.  Vom Schreibstil las sich das Buch sehr flüßig und ich konnte mir meine Wartzeit angenehm verkürzen.  Dies ist das ideale Buch für den Urlaub, wen man sich beim Lesen einfach nur entspannen möchte.

Daher bekommt das Buch drei von fünf Sternen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s