The Danish Girl

danish (Quelle)

Kurz vor Weihnachten kam mein Mann nach Hause und meinte, dass ich mir unbedingt den Trailer zu “The Danish Girl” anschauen müsste. Davor hatte ich von dem Film noch nichts gehört aber der Trailer hat mich richtig neugierig gemacht, sodass ich mir den Film heute angeschaut habe. Mein Mann hatte recht, obwohl auch er nur das Poster gesehen hatte. Daher bin ich ihm dankbar, dass er mich auf den Film aufmerksam gemacht hat. Ich mag eher die ruhigen und besonnenen Filme, während er eher Fantasy oder Sci Fi toll findet aber das ist gut, dass wir in diesem Punkt so unterschiedlich sind. Dennoch mögen wir Filme z.B. der Vorname (von dem ich zuvor nichts gehört hatte) oder “Die Eleganz der Madame Michel”.

Ich gehe nur sehr selten ins Kino und wähle meine Filme mit Bedacht aus und wenn ich ins Kino gehe, meide ich große Filmpaläste und gehe am liebsten in die Innenstadt Kinos von Stuttgart.

Der dänische Landschaftsmaler Einar Wegener (Eddie Redmayne) führt mit seiner Frau Gerda (Alicia Vikander), ebenfalls Malerin, ein bewegtes Künstlerleben im Kopenhagen der Zwanziger Jahre. Die Ehe der beiden ist glücklich, bis Einars Leben eines Tages eine grundlegende Änderung erfährt: Als Gerdas Modell verhindert ist, bittet sie ihren Mann, sich von ihr als Frau verkleidet porträtieren zu lassen. Einar gelingt die Verkörperung einer Frau so gut, dass Gerda die Figur völlig begeistert „Lili“ tauft und fortan immer häufiger gemeinsam mit ihrem Mann dieses Rollenspiel auslebt. Doch für Einar ist Lilli sehr bald mehr als nur eine Rolle, er entdeckt in ihr seine wahre Identität. Er entschließt sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation, um fortan als Frau leben zu können. Doch was bedeutet das für die Ehe der Wegeners?

Ich muss sagen, ich war richtig begeistert vom Film. Eddie Redmayne verkörperte schon gekonnt Steven Hawkins, den Film werde ich mir demnächst mal anschauen aber mit seiner doch femininen Ader, konnte ich ihm die Frauenrolle abnehmen. Alicia Vikander kannte ich bisher noch nicht aber auch sie konnte mich, in der Rolle als Gerda, überzeugen.Untermalt wurde der Film von einer tollen Filmmusik und bewegende Bilder. Regie führte Tom Hooper (der einen Oscar für The King´s Speech bekam). Der Film hat es geschafft, dass mich von Anfang gut unterhalten gefühlt habe und ich am Ende ein bisschen traurig war, als der Film zu Ende war.”The Danish Girl” wird sicher noch ein wenig nachwirken.

Da ich nie auf Fehler achte, kann ich nur sagen, schaut euch den Film an und nehmt eine große Packung Taschentücher mit. Schaut ihn euch an und sagt mir, wie der Film auf euch gewirkt hat. Er basiert immerhin auf einer wahren Geschichte.

 

Advertisements

11 thoughts on “The Danish Girl

  1. Der Trailer ist wirklich bewegend! Ich mag auch ruhige, ausdrucksstarke Filme, gleichzeitig nehmen sie mich immer so mit….
    Und mein Mann und ich haben auch einen total unterschiedlichen Geschmack und können nur wenige Filme zusammen sehen -zuletzt im Kino: “Der Marsianer”. Ich hatte das Hörbuch gehört und immer wieder davon erzählt, und dann schlug er vor den Film anzuschauen 🙂

  2. Die Vorschau hab ich kurz vor Weihnachten im Kino gesehen. Fand diese auch total faszinierend und Eddie Redmayne verkörperte für mich schon in den winzigen Ausschnitten perfekt diese Rolle. Mal sehen wann ich es mal schaffe…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s