Yeh, Kat: Kirschen im Schnee

Das weltbeste Rezept für Kirschkuchen – viel mehr ist GiGi von ihrer Mutter nicht geblieben. Sie erinnert sich nicht mal an sie, deswegen ist sie froh, dass ihre ältere Schwester DiDi in jeder Lebenslage weiß, was Ma gemacht hätte. Doch seit sie an der neuen Schule ist, kommen GiGi immer wieder Zweifel, ob DiDi wirklich das Erfolgsrezept fürs Leben hat. Und überhaupt, ist sie nicht langsam alt genug, selbst die Zutaten für ihr Glück zu bestimmen? Welche Rolle dabei ausgerechnet Kirschgrütze, ein berühmter Sternenforscher und ein rosaroter Lippenstift spielen, konnte ja keiner ahnen …

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Magellan (20. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734847052
  • ISBN-13: 978-3734847059
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 13 Jahre

schnee Als ich das Buch das erste Mal sah, fiel mir als wunderschöne Cover auf. Ich musste das Buch einfach vorbestellen und lesen. “Kirschen im Schnee” gehört zu den wenigen Büchern, die man anfängt zu lesen und man es einfach am Stück durchlesen. Es geht gar nicht anders. “Kirschen im Schnee”, der Titel lehnt sich an einen Lippenstift von Revlon, erzählt die Geschichte zweier Schwestern. GiGi (eigentlich Galileo Galilei) und DiDi (Delta Dawn) ziehen in eine neue Stadt. Anfangs musste ich mich an die doch sehr, sehr albernen Namen der Schwestern gewöhnen. Damit GiGi nicht immer wie eine BH Übergröße genannt wird, beschließt sie, dass sie sich einen neuen Namen zulegt. Sie möchte in Zukunft nur noch Leia genannt werden. An ihrem ersten Schultag rennt sie in den beliebtesten Schüler der ganzen Schule und so findet sie, das erste Mal, einen richtigen Freund in ihrem Leben (und kommt auf diese Weise in seine Clique).

Beginnt man mit dem Lesen des Buchs, fängt das Buch ganz entspannt an. Man lernt die beiden Schwestern kennen und da sie so liebevoll beschrieben sind, dachte ich “Ach, ist das ein nettes Buch für zwischendurch”. Die Autorin lässt ihre Figuren sich langsam ab ihre neue  Heimat gewöhnen und neue Freunde finden. Leia an ihrer Schule (auch wenn es ein Mädchen gibt, dass sie scheinbar nicht mag) und ihre Schwestern an ihrem neuen Arbeitsplatz. Obwohl die beiden Geld haben, wohnen sie sehr bescheiden. Geld, dass am Monatsende übrig bleibt, wird aufs College Konto einbezahlt. DiDi möchte, dass es ihrer Schwester eines Tages besser ergeht als ihr, möchte, dass sie in jeder freien Minute lernt.

Doch zum ersten Mal erlebt Leia, dass sie nun Freunde hat, mit denen sie Spaß haben kann. Ist das Verhältnis der Schwestern anfangs noch entspannt, kommt es im Verlauf der Buchs zu immer mehr Konflikten zwischen den beiden Schwestern.

Der Konflikt hält sich in Grenzen bis Leia etwas findet, dass ihr komplettes Leben von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf gestellt wird und sie nicht mehr weiß, wer oder was sie ist. Bisher dachte sie immer, dass ihre Mutter bei einem Brand ums Leben kam. Sie weiß nur, dass ihre Mutter den Lippenstift “Kirschen im Schnee” mochte und sie hat das Backbuch ihrer Mutter, dass ihr in schwierigen Zeiten Trost spendete. Anfangs habe ich mich gefragt, ob ich die Rezepte mitlesen sollte aber genau die Rezepte sind es, die Mutter spricht ihre Leser persönlich an, die dem Buch seinen eigenen Charme verleihen.

Die Kapitel sind sehr recht kurz gehalten, sodass auch Kinder, die bisher noch nicht viel gelesen habe, Spaß an dem Buch haben könnten und die Handlung gewinnt dadurch rasant an Fahrt.

Mich würde es ehrlich interessieren, wie das Buch in dem amerikanischen Medien ankommt, da das Thema Homosexualität ein Stück weit thematisiert, wenn auch nicht ganz so offensichtlich.

“Kirschen  im Schnee” ist ein bezauberndes Buch über Freundschaft, Liebe und Familie.Es ist eines der wenigen Bücher, an die ich mich noch eine Weile erinnern werde. Ich habe es ziemlich gerne gelesen und es das Monats Highlight und ich kann es nur jedem, egal welchen Alters, ans Herz legen. Von mir gibt es daher auch fünf von fünf Sternen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s