Gilman, Dorothy: Mrs. Pollifax kommt wie gerufen

Mrs.Pollifax bringt Freund und Feind in Verzweiflung, wenn sie sich mit Charme, Witz und couragierter Hartnäckigkeit in die zwielichtige Welt der Geheimdienste stellt. Wer vermutet schon in der freundlichen alten Dame mit den weißen Löckchen eine mit allen Wassern gewaschene Agentin, die der CIA für besonders heikle Aufgaben engagiert?

Autorin (Quelle: Wikipedia)

Dorothy Gilman Butters (* 25. Juni 1923 in New Brunswick, New Jersey; † 2. Februar 2012 in Rye Brook, New York) war eine US-amerikanische Autorin. Populär sind insbesondere ihre Spionage-Romane mit der Hauptfigur Emily Pollifax, die im Rentenalter für Spezialmissionen der CIA eingesetzt wird.

Schon während ihres Kunststudiums an der Pennsylvania Academy of the Fine Arts (1940 bis 1945) begann sie zu schreiben und veröffentlichte 1949 ihren ersten Roman. Zwischen 1949 und 1963 publizierte sie Jugendbücher als Dorothy Gilman Butters. Seit ihrer Scheidung 1965 schrieb sie Romane für Erwachsene und veröffentlichte diese, unter anderem die Pollifax-Abenteuer, unter ihrem Geburtsnamen Dorothy Gilman.

  • Verlag: Heyne (April 1996)
  • ISBN-10: 3453020618
  • ISBN-13: 978-3453020610

pollifax  Beim Stöbern im Internet bin ich über das Buch gestolpert und ich musste das Buch einach lesen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnt habe. Den 2. Band habe ich bereits auch gelesen.

Mrs. Emily Pollifax, Mutter zweier erwachsener Kinder und dreifache Großmutter,langweilt sich nach dem Tod ihres Ehemanns. Da sie über zu viel Zeit verfügt, beschließt sie, dass sie Agentin werden will und stellt sich bei ihrem Abgeordneten vor. Doch dieser nimmt sie nicht ernst aber auf Grund einer Verwechslung, wird sie doch als Agentin angestellt und ihr erster Aufrag führt sie nach Mexiko. Auf den ersten Blick scheint der Auftrag sehr einfach und müsste easy zu erledigen sein. Mrs. Pollifax, die völlig unscheinbar ist, soll eine einfache Touristin mimen, einen Buchladen aufsuchen und ein Buch nach Amerika zu bringen. Doch der Auftrag gerät außer Kontrolle, Mrs Pollifax gerät in Lebensgefahr und wird ins Auslad verschleppt. Doch sie ist nicht allein.

Bevor ich mit dem Lesen des Buchs begonnen habe, kannte ich weder die Autorin, noch deren Protagonistin. Im Vergleich zu aktuellen Krimis, wirkt der Schreibstil sehr betulich und erinnert ein bisschen an den Schreibstil von Agatha Christie, zu mindest kam es mir so (da ich im Vorfeld Bertam´s Hotel gelesen habe). Anfangs agiert die Protagonistin sehr vorsichtig und überdacht. Doch im Verlauf der Handlung, entwickelt sich die Heldin stetig weiter und kann so in einer Krise einen kühlen Kopf bewahren und die richtigen Entscheidungen treffen.

Auch wenn ich am Anfang eine Weile gebraucht habe, um mich an das eher langsamere Tempo zu gewöhnen, wuchs mir die Heldin mit jeder weiteren Seite ans Herz. Schade, dass die Serie nicht mehr aufgelegt wird. Dies ist das ideale Buch, für Alle, die gerne Coy Krimis wie z.B. Miss Marple oder die Reihe um Tante Dimity gerne lesen. Von mir gibt es daher vier von fünf Sternen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s