Lieder, Susanne: Ostseewind und Sanddornküsse

Harriet Bohnekamp, fast fünfzig, liebenswert und ausgesprochen tollpatschig, führt ein geordnetes, todlangweiliges Leben. Demnächst soll sie die kleine Bremer Bankfiliale übernehmen, in der sie seit zwanzig Jahren arbeitet. Eine Familie zu gründen, hat sie verpasst, und an die große Liebe glaubt sie schon lange nicht mehr. Der überraschende Heiratsantrag von einem alten Schulfreund reißt Harriet aus ihrem Tiefschlaf. Ihre Flucht auf den Darß führt sie wiederum direkt in die Arme von Jakob und zu einer himmlischen Liebesnacht am Strand. Harriet wollte einen Neuanfang – jetzt hat sie zwei Männer zum Verlieben. So prickelnd hatte sie sich das alles gar nicht vorgestellt…

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (6. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548286216
  • ISBN-13: 978-3548286211

sanddorn  Da mein kleiner Nasenbär noch keine Anstalten macht zu schlafen, nutze ich die Zeit. Dieses Buch habe ich am Anfang des Monats gelesen (bis ist er Monat mit zwei gelesenen Bücher echt mau). “Ostseewind und Sanddornküste” hatte ich mir in der Stadtbibliothek vorbestellt, ausgeliehen und gelesen, da ich schon einige Bücher (die Bücher um die Inselärtzin) gelesen habe, deren Schauplatz die Ostsee ist. Ich bekomme jedes Mal ein bisschen Fernweh, wenn ich diese Bücher lese!

Harriet, genannt Jette, ist fast 50 und lebt in Bremen. Jette ist ein Mensch, der alle böse Gedanken schluckt und lieber ein Mal zu viel “Ja” anstatt  “Nein” zu sagen. Nein, zu ihrer “Freundin” Miriam, die ihr Leben vor Jette ausbreitet, sie selbst ist eher wortkarg. Nun los sie die Filiale übernehmen, obwohl sie dazu keine Lust hat. Ihre letzte Beziehung liegt schon Jahre zurück und sie scheint auch ohne Partner glücklich und zufrieden zu sein, immerhin hat sie eine Katze.

Als ihr langjähriger Freund, nicht Partner, einen Heiratsantrag macht, geht sie, obwohl sie gar nicht vor hat zu heiraten, mit seiner Mutter auf Brautkleider Suche und die ganze Szene wirkt ziemlich abstrus. Anstatt Gerds Mutter zu sagen, dass es keine Hochzeit gibt, zwängt sie sich in mehrere Brautkleider aber Gerds Mutter kann ziemlich resolut sein. Bevor ihr doch noch der Kragen platzt, packt sie ihre Tasche und macht sich auf den Weg zur Ostsee. Im Internet hat sie sich mit einer netten Frau, die nur unwesentlich jünger ist als sie, sich angefreundet. Die beiden chatten jeden Abend zusammen. In ihrer Freizeit zeichnet (und jedes Kapitel endet mit einer niedlichen Zeichnung) gerne. Johanna gibt ihr den Tipp, Jette möge ihre Bilder an einen Verlag schicken. Aus Angst vor Ablehnung wagt Jette diesen Schritt. An der Ostsee angekommen, wollte sie bei Johannas Bruder, Jakob, nach Johannas Adresse fragen. Dieser ist völlig überrumpelt, denn Johanna weiß nicht, dass Jakob in ihrem Namen gechattet hat. Jette ist anfangs sehr empört, dass sie die ganze Zeit mit einem Mann Kontakt hatte. Dennoch nimmt sie sein Angebot an, in dessen Hotel zu wohnen.

Wirkte die Brautkleid Szene am Anfang des Buchs grotesk, wird das Ganze an Jettes 50 Geburtstag getoppt. Ihre “Freundin” Miriam trommelt Jettes “Freunde” zusammen, bringt sie dazu, dass sie sich auf den Weg nach Draß machen und Jakob soll Jette ablenken. Dummerweise kann Jette mit diesen Leuten nichts anfangen. Anstatt die Chance, endlich mal klare Worte zu sagen, macht sie sich mit Jakob vom Acker und die beiden verbringen eine zauberhafte Nacht unter freiem Himmel. Tja, die liebe Miriam ist alles andere als begeistert als sie Jette am nächsten Morgen begegnet und endlich, endlich redet Jette mal Klartext…..

“Ostseewind und Sanddornküsse” ist das ideale Sommerbuch auch wenn es ziemlich lange dauert bis die Handlung so richtig in Fahrt kommt. Das Buch hat einige Längen aber auch Augenblicke in denen ich ziemlich schmunzeln wusste. Wer gerne Frauenromane liest, weiß wie das Buch zu Ende geht aber und hier kommt jetzt ein Spoiler(!): Das Buch hat wie so viele andere Bücher ein Happy End, die Protagonistin kommt mit ihrem Helden zusammen und dann endet das Buch abrupt. Ich habe ja ein Faible für Pro und Epiloge, nach so einem Ende hätte ich gerne gewusst, ob sie und Jakob wirklich zusammen passen oder nicht. So habe ich mich nur gefragt “und das war’s jetzt”? “Ostseewind und Sanddornküste” ist leider aber nicht das erste Buch, das so abrupt endet.

Vom Schreibstil liest es sich sehr flüssig aber ich hatte so niemanden, den ich irgendwie mochte. Jettes Verhalten war mir zu ambivalent. Daher gibt es von mir drei solide Sterne von fünf, das Buch hatte deutlich mehr Potential!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s