Escroyne, Arthur: Schüsse im Shortbread

Für Rosy und Arthur läuten die Hochzeitsglocken, die Stimmung ist famos, als sie in der Kathedrale von Gloucester standesgemäß vor den Erzbischof von Canterbury treten. Eigentlich waren danach Flitterwochen an der Côte d’Azur geplant. Doch Rosies Trauzeugin macht ihnen einen Strich durch die Rechnung: Sie hat den schwierigen Job des Chief Detective im schottischen Hochland ergattert und ist gleich mit ihrem ersten Fall heillos überfordert. In einem Hotel in Caithness wurde ein Blutbad angerichtet. Vier Personen, darunter ein angesehener Pianist, kamen dabei ums Leben. Unerschrocken verlegen Rosy und Arthur ihre Hochzeitsreise nach Schottland und ahnen noch nicht, dass sie dadurch das Leben der hochschwangeren Rosy aufs Spiel setzen …

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Pendo (13. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866123914
  • ISBN-13: 978-3866123915
  • Leseprobe

Schüsse

Schüsse im Shortbread ist nach “Der Killer im Lorbeer” und “Aufschrei in Ascot” der dritte Band aus der Arthur-Escroyne Reihe und wenn ich mir den Schluss betrachte, wird es sicher auch noch einen 4. Band geben. Obwohl ich die ersten beiden Bücher nicht kenne, konnte ich dem Geschehen sehr gut folgen und das Buch liest sich angenehm flüssig.

Arthur und seine Rosy haben im vorliegenden Buch geheiratet und waren fast schon auf den Weg in die Flitterwochen. Die Braut ist schwanger, was kann es Schöneres geben. Doch kurz bevor die beiden sich auf den Weg  machen können, bekommt Rosy einen Anruf von ihrer ehemaligen Schülerin Gwyneth, die in Schottland eine Zweigstelle der örtlichen Kripo leitet.In ihrem Revier, genauer gesagt auf Towe Castle, hat ein potentieller Amokschütze vier Menschen erschossen und ist dann geflohen und nichts passt zusammen. Rosy bietet ihre Hilfe an und das frisch vermählte Ehepaar macht sich auf den weg nach Schottland. Da sie dort eine Befugnis hat, mieten Rosy und Arthur sich in der Honeymoon Suite ein und so kann Rosy Undercover ermitteln. Doch dann dann kommt es zu Komplikationen und Rosy muss ins Krankenhaus. Damit sie ungestört weiter ermitteln kann, muss auch Arthur seinen Beitrag leisten.

Vier Menschen, die auf den erstem Blick nichts gemeinsam haben, werden brutal ermordet. Doch nach und nach bringt Rosy die Wahrheit ans Licht. Versierte Leser von Krimis, ich habe eine Weile gebraucht, werden die Zusammenhänge rasch erkennen und somit den Täter (Täter soll hier geschlechtsneutral verwendet werden) entlarven können. Dies ist nicht negativ gemeint. Auch wenn ich die ersten beiden Bücher nicht kenne, habe ich dieses Buch ziemlich gerne gelesen. Ich mochte Arthurs etwas schrullige Art zu denken und zu handeln. Daher werde ich die anderen Bücher sicher auch noch lesen und den potentiellen 4. Band auch noch. Das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung, die Handlung des Buchs an sich, ist abgeschlossen.

Da ich ein paar nette Lesestunden hatte, bekommt das Buch vier von fünf Sternen. Mein Dank geht an den Piper Verlag, der mir das Buch freundlicherweise als Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s