Bartels, Stephan: Dicke Freunde

Nix happy birthday! Ausgerechnet an seinem dreißigsten Geburtstag erwischt Simon seine Freundin mit dem Fahrradkurier auf dem Herrenklo. Und statt verzweifelter Entschuldigungen legt sie nach: Simon habe in den fünf Jahren ihrer Beziehung fünfundzwanzig Kilo zugenommen, sexy sei das nicht. Kurzerhand zieht Simon aus der gemeinsamen Wohnung aus und findet Unterschlupf bei Hotte, einem Arbeitskollegen, der noch viel dicker ist als er selbst. Die beiden Pfundskerle raufen sich zusammen und tauchen unter Mithilfe einer gemeinsamen Freundin in die Wunderwelt der Diäten ein.

 

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453437284
  • ISBN-13: 978-3453437289
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 3,4 cm

freunde

Eigentlich hatte sich Simon seinen 30 Geburtstag sehr romantisch vorgestellt, seine Freundin von der Arbeit abholen und ein bisschen Geburtstags Sex zu haben. Auf dem WC muss er feststellen, dass seine Freundin mit dem Geschlechtsteil eines anderen Mannes beschäftigt ist. Eine Arbeitskollegin vermittelt ihm ein neues Zuhause. Hotte und er haben das Gleiche Problem, beide sind für ihre Körpergröße einfach ein bisschen zu schwer.

Anke motiviert die Beiden zum Abnehmen. Simon wurde von seiner Freundin, Katja, abserviert, weil sie ihn nicht mehr attraktiv fand. Nun beginnt für Simon und Hotte die schwere Zeit des Abnehmens.

Normalerweise ist das Thema Diät ja ein klassisches Frauentheman aber der Autor hat ein humorvolles Buch aus diesem Thema gemacht. Ich fand es interessant zu lesen, wie sich die beiden ungleichen Männer zusammen gerauft haben und beide ihre Diät, der eine mit mehr Erfolg und der anderen mit etwas weniger Erfolg, durch gezogen haben.

Ich fand es nur etwas schade, dass in meiner Ausgabe, ich hatte es als ebook gelesen, die Gewichtsangabe der Männer irgendwie weggeschnitten war.

 

Fazit: Vom Thema her, wäre es das ideale Frauenbuch. Da es aber aus der Sicht von Männern geschildert wird, wird es sicher auch von Männern gelesen. Da mir das Buch gut gefallen hat, kann ich es nur weiterempfehlen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s