Sternberg, Clara: Sonntags bei Sophie

Freundinnen fürs Leben Sophie, Rosa und Melanie sind unzertrennlich. Und dann ist plötzlich ist nichts mehr, wie es war, denn Sophie erfährt, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hat. Sie hat sich entschieden: Keine Klinikaufenthalte und qualvollen Behandlungen; Sophie will die Zeit, die ihr noch bleibt, im Kreise ihrer Lieben verbringen. Ab jetzt sind die Sonntage nur noch für die drei Freundinnen reserviert: Sie nehmen Abschied und sie erinnern sich. Und immer häufiger gelingt es ihnen, Sophies Erkrankung kurz zu vergessen. Sophie steckt voller Lebensmut, denn sie hat ein großes Ziel: die Geburt von Melanies Tochter zu erleben! Auch Rosa und Melanie wollen die Hoffnung nicht aufgeben und machen sich, jede auf ihre Weise, auf die Suche nach einem Wunder, das Sophie retten kann. Ein zauberhafter Roman über die Kraft der Freundschaft und den Mut, loszulassen.

Taschenbuch: 285 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (17. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746625386
ISBN-13: 978-3746625386
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 2 cm

Sophie

Nach einem literatischen Ausflug geht es wieder zurück nach Deutschland. “Sonntags bei Sophie” habe ich per Zufall in der Bücherei entdeckt und da es vorbestellt war, musste ich es zügig lesen. Für mich war es ein kleiner Flop. Kurz bevor ich dieses Buch gelesen habe, waren meine Tochter im Kino und haben uns “das Schicksal ist ein mieser Verräter” angeschaut und der Film hat mich sehr berührt. Als ich nun den Klappentext las, passte es von der Thematik gut zum Film.
Sophie, Rosa und Melanie sind seit mehr als 20 Jahren befreundet, sie haben vor langer Zeit als WG zusammen gelebt und dieses Freundschaft hat alle Krisen überdauert. Sophie war krebskrank, es ist immer von Godzilla die Rede und die Krebsart wird nie erwähnt, obwohl sie als gesund galt, kehrt Godzilla mit voller Wucht zurück und sie hat nicht mehr lange zu leben. Rosa, aus deren Sicht die Handlung erzählt wird, lebt mit ihrem Mann, Uwe, zusammen. Auf den ersten Blick wirkt diese Ehe sehr harmonisch, wirft man aber einen Blick hinter die Kulissen, erkennt man, dass es eine reine Zweckehe ist.
Melanie ist von einem Mann schwanger, der sie ständig nur hinhält. Gemeinsam beschließen die Freundinnen, dass der Sonntag nun ihr Mädels Tag ist. Auch wenn die Treffen sehr emotional verlaufen, konnte ich mich das Buch nicht emotinal erreichen und ich habe bei “das Schicksal ist ein mieser Verräter” Rotz und Wasser geheult. Obwohl das Buch nur ca. 220 Seiten stark ist, habe ich mich mehr oder weniger durch das Buch gequält und ich war ehrlich gesagt ganz froh, als ich es nach der letzten Seite weglegen konnte.
Daher kann ich das Buch nur bedingt weiterempfehlen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s