Lindgren, Astrid: Ferien auf Saltkrokan

Ferien auf Saltkrokan! Pelle, seine große Schwester Malin und seine beiden Brüder entdecken auf der kleinen Insel die unberührte Natur der schwedischen Schären. Sie baden im Meer, fangen Fische, sammeln Pfifferlinge und feiern Mittsommer. Nichts aber ist schöner für Pelle, als gemeinsam mit Tjorven, dem Inselmädchen, und ihrem großen Bernhardinerhund Bootsmann über die Felsen und durch den Wald zu streifen und dabei von einem Abenteuer ins nächste zu stolpern …

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Oetinger Verlag; Auflage: 12., Aufl. (Februar 1992)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789141194
  • ISBN-13: 978-3789141195
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre

Bild

Bild

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Oetinger Verlag; Auflage: 16 (Februar 1968)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789122319
  • ISBN-13: 978-3789122316
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 8 Jahre

Und als Bilderbuch: Jule und die Seeräuber (wobei Jule im Film Skrollan heißt, was mir persönlich besser gefällt).

“Pippi Langstrumpf” oder “Emil von Lönneberga”” gehören wohl zu den bekannsten Bücher der Autorin. Vor ca. 12 Jahren wurde ich auf das Buch aufmerksam. In einer Frauenzeitschrift las ich, dass ein Ehepaar ihren Sohn Tjorven nennen wollten und das Standesamt den Namen nicht beurkunden wollte. Daraufhin habe ich das Buch verschlungen und habe ich mich spontan in den Namen “Tjorven” verliebt. Der Name ist im Buch omnipotent vertreten und Tjorven sehr altklug rüber kommt, muss man sie einfach mögen.

Letztes Jahr standen meine Tochter, die das Buch überhaupt nicht mag, auf der Astrid Lindgren Terasse in Stockholm und haben auf Haus geschaut, in dem Astrid Lindgren 60 Jahre lang lebte. Als Bücherjunkie waren wir in allen Buchhandlungen und haben in allen Buchhandlungen “Ferien auf Saltkrokan” in der Hand gehabt. Ich war drauf und dran mir die schwedische Ausgabe zu kaufen, da ich aber kein schwedisch kann, habe ich es nicht gekauft aber immerhin habe ich mal in der Hand gehabt.

Astrid Lindren nimmt ihre Leser mit auf die fiktive Insel Saltkrokan. Wir leser begleiten die Familie Melcherson auf ihrem Sommerurlaub. Die Familie besteht aus Melcher (Autor), den Kindern Malin, Johann, Niklas und Pelle.  Melcher mietete, obwohl er von der Insel noch nie etwas gehört, das Schreinerhaus, da der Name so romantisch klingt. Peller freundet sich auf dem Dampfer mit der kleinen Stina an. Die restliche Familie ist von den Urlaubsplänen ihrer Vaters überhaupt nicht überzeugt.

Auf der Insel angekommen, lernen sie Tjorven, das kleine Inselmädchen, kennen. Diese wird später sehr viel Zeit mit Pelle und Stina verbringen. Johann und Niklas haben die Befürchtung, dass es auf der Insel langweilig werden könne. Doch die beiden Jungs freunden sich mit Tjorvens älteren Schwestern an und haben so eine tolle Zeit auf Saltkrokan (Kräheninsel).

Die vier Kinder erleben, wenn auch getrennt, einen tollen Sommer mit einigen Höhen und Tiefen. Melcher glaubt, dass dies der perfekte Ort für seine Familie ist. Doch das Glück wird getrübt, als das Schreinerhaus verkauft werden soll. Doch die pfiffige Tjorven (ja, mittlerweile kann ich den Namen fehlerfrei schreiben 🙂 ) hat eine Idee wie man das verhindern kann.

Obwohl es in dem Buch um Tjorven, Stina und Pelle geht, liegt der Hauptaugenmerk der Autorin auf Tjorven. Tjorven (unsere Tjorven) ist einfach eine Protagonistin die man lieben muss, Vestermann ist der klassische Antagonist zu Tjorven. Er ist jemand der auf den ersten Blick sofort unsympathisch ist.

Ferien auf Saltkrokan ist ein warmherzig geschriebenes Familienbuch. Es lädt zum Träumen ein, jedes Mal wenn ich das Buch lese oder die Serie anschaue, würde ich am liebsten meine Koffer packen und mich auf den Weg nach Stockholm machen. Astrid Lindgren schafft es immer wieder, dass das Kind in ihren Lesern wieder hervor kommt. Ich hatte während des Lesens alle Schauspieler der Serie vor meinen Augen. A. Lindgrens Schreibstil ist einfach nur flüssig und leicht, man muss einfach weiterlesen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s