Noll, Ingrid: Hab und Gier

Der kinderlose Witwer Wolfram macht seiner ehemaligen Kollegin Karla ein Angebot: Wenn sie ihn pflegt bis zu seinem Tod, vermacht er ihr sein halbes Erbe, bringt sie ihn wunschgemäß um, sein ganzes, eine Weinheimer Villa inklusive … Die neue rabenschwarze Komödie der Grande Dame des deutschen Krimis

Bild

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 1 (29. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257068859
  • ISBN-13: 978-3257068856
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,2 cm

Ich ärgere mich immer, wenn ich ein Buch von Ingrid Noll zu Ende gelesen habe. Mit “der Häupter meiner Lieben” oder “die Apothekerin” konnte mich die Autorin noch überzeugen. Seit “Kuckuckskind” habe ich das Gefühl, dass die Qualität der Bücher nach gelassen hat und sie mich immer weniger faszinieren können. Dennoch leihe ich mir jedes neue Buch in der Bücherei aus, da die Bücher aus dem Diogenes Verlag recht teuer sind.

Nun aber zur Handlung. Der Plot der Geschichte ist relativ “simpel” gestrickt. Karla, die Protagonistin, pensionierte Bibliothekarin, wird von ihrem ehemaligen Kollegen zum Gabelfrühstück eingeladen. Den Begriff Gabelfrühstück hatte ich zuvor noch nie gehört. Ihr ehemaliger Kollege, der unheilbar an Krebs erkrankt ist, macht ihr ein einmaliges Angebot. Er zeigt ihr drei unterschiedlich Entwürfe seines Testaments. Je nach Umfang ihrer Hilfe, soll das Erbe ausfallen, dass sie nach seinem Tod bekommen soll. Da diese Aufgabe für sie eine Nummer zu groß ist, nimmt sie ihre Kollegin, Judith, mit ins Boot. Mit Cord, einem früheren Freund, holt sich Karla einen weiteren Mitwisser ins Haus. Doch kann sie Judith trauen.

Nach Wolfs Tod taucht die Nichte das erste Mal auf und beansprucht einen Teil des Erbes. An dieser Stelle habe ich gedacht, dass Ingrill Noll es schafft, dass das Buch wieder etwas an Fahrt gewinnt.

Da das Buch nur ca. 254 Seiten dick war, hatte ich es in ein paar Stunden durch. Wie schon “Mord an Board” konnte ich mich das Buch nicht überzeugen.  Obwohl sich das Buch sehr flüssig las, fehlte mir der schwarze Humor.  “Hab und Gier” ist daher wirklich nur ein Buch für Fans der ersten Stunde. Von mir gibt es daher auch nur 2 von 5 Sternen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s