Vegan kochen. So klappt die Umstellung

Backen ohne Ei? Cheeseburger ohne Fleisch und Käse? Pudding ohne Milch? Vegan kochen ist mehr als nur ein Kochbuch für Veganer. Es bietet das Handwerkszeug, um jedes erdenkliche Rezept ohne großen Aufwand zu “veganisieren”. Einfach die tierischen Zutaten identifizieren, eine der vorgeschlagenen Alternativen auswählen und loskochen! 
Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleichtern das Ersetzten von Gelatine, Butter, Speck oder Käse. Es wird aber auch gezeigt, wie Sie ohne großen Aufwand Grundzutaten wie Sauerrahm, Mayonnaise oder Schokolade selbst herstellen können – vegan, versteht sich. Zudem schlagen die Autorinnen gesunde Alternativen zu glutenhaltigen Lebensmitteln, Soja, Zucker und Fett vor – damit man jedes Rezept den persönlichen Bedürfnissen anpassen kann.
Sie werden sehen: Das Lieblingsrezept für Spaghetti Bolognese aus Kindertagen passt genauso zur veganen Lebensart wie Großmutters geniales Rezept für Apfelkuchen. Der Geschmack leidet nicht – versprochen! Und der Gewinn für Gesundheit und gutes Gewissen ist enorm. 200 originelle Rezeptideen, die beweisen, dass vegane Küche keineswegs etwas mit Verzicht zu tun hat!

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Dorling Kindersley Verlag (22. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831021155
  • ISBN-13: 978-3831021154
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 14,8 x 2,2 cm

Bild

Dies ist keine Buchbesprechung! Vor zwei Wochen habe ich das Buch im Bibliotheksbus entdeckt und da ich mich für vegane Ernährung interessiere, musste ich das Buch mitnehmen. Der Titel verspricht, dass dieses Buch den Übergang zur veganen Ernährung erleichtern soll.  Am Ende des Buches gibt es eine ausführliche Erklärung, wie bestimmte Zutaten ausgetauscht werden können. Da ich bisher kein Rezept ausprobiert habe, kann ich nichts zum Geschmack der Gerichte sagen.

Beim Durchblättern fiel mir auf, dass man für die einzelnen Rezepte sehr viele unterschiedliche Zutaten benötigt werden. Für viele der Zutaten müsste ich quer durch Stuttgart fahren.  Dies bestätigt Gegner der veganen Küche, dass veganes Essen teuer und kompliziert ist.  Würde ich zum Beispiel Hefeschnecken mit Birnen- Chai- Füllung machen,  bräuchte ich 18 unterschiedliche Zutaten.  Ich bin keine großartige Köchin aber die vielen Zutaten schrecken mich einfach ab. Mit 15,40 € ist das Buch auch kein Schnäppchen.

Einsteiger kommen  mit vegan lecker, lecker sicher besser zu recht und mit 7,90 ist dieses Buch auch deutlich günstiger. Die Rezepte kommen mit deutlich weniger Zutaten aus. 

Bild

  • Broschiert: 100 Seiten
  • Verlag: Compassion Media; Auflage: 8 (9. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3000264205
  • ISBN-13: 978-3000264207
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s